Familiencamping: Warum ihr unbedingt einen Urlaub im Wohnmobil mit Kindern ausprobieren solltet

Familiencamping mit PaulCamper
Dieser Artikel enthält Werbung. Welches Bild habt ihr vor Augen, wenn ihr an Familiencamping denkt? Eine Familie mit Kindern im Zelt, im Wohnmobil, Wohnwagen oder eventuell im Mobile-Home auf einem Campingplatz? Wie ihr seht, hat Camping mit der Familie viele Gesichter. Hier möchten wir euch den Urlaub im Wohnmobil mit Kindern vorstellen, und euch zeigen, warum sich eine Wohnmobilreise für Familiencamping besonders gut eignet.

 

Vorteile vom Familiencamping im Wohnmobil mit Kindern

Ob im Campingbus im Kastenwagen oder Alkoven mobil, Camping mit Kindern im Wohnmobil hat viele Vorteile:

Kein Leben aus dem Koffer
Viel Freiraum während der Fahrt
Jederzeit Snacks und Essen griffbereit
Toilette an Bord
Maximale Flexibilität
Feste Schlafplätze
Kinderfreundliche Übernachtungsorte
Schnelles Finden von Spielgefährten

Übrigens, falls euch kein eigenes Fahrzeug zur Verfügung steht, könnt ihr zum Beispiel in der großen Auswahl von PaulCamper* stöbern. Hier könnt ihr vom kleinen Campervan bis zum großen Reisemobil das richtige Fahrzeug für euer Familiencamping finden und das praktischerweise oftmals gleich bei euch in der Umgebung.

Familiencamping im Wohnmobil mit Kindern
Diverse Wohnmobile eignen sich für Familiencamping

Kein Leben aus dem Koffer

Einmal eingeräumt, ist das rollende Feriendomizil startklar für den Familienurlaub. Es gibt kein lästiges Kofferein- und auspacken, alles hat seinen Platz und auch die Spielsachen können ordentlich verstaut werden. Nach wenigen Tagen habt ihr bereits einen Überblick, was ihr wohin gepackt habt und braucht nicht mehr lange zu suchen. Praktisch ist ein unteres Staufach für die Kids zu reservieren. Unsere Tochter holt/sucht sich das Spielzeug dann immer gerne selbst heraus. Generell bieten gerade die größeren Camper viel Stauraum, auch wenn du beim Packen das zulässige Gesamtgewicht nicht aus dem Blick verlieren solltest – ganz besonders, wenn dieses auf 3,5 t begrenzt ist.

Viel Freiraum während der Fahrt

Je nach Alter der Kinder bietet eine Fahrt im Wohnmobil viele Unterhaltungsmöglichkeiten. Wenn die Kids hinten bereits richtig am Tisch sitzen können, sind zum Beispiel das Spielen mit Autos, ein Puzzle im Deckel oder auch Malen kein Problem. Außerdem bietet der Blick nach Vorne und aus dem Seitenfenster viel mehr Möglichkeiten, als das im Auto der Fall ist.

Werbung

Jederzeit Snacks und Essen griffbereit

„Mama, was gibt es zu essen?“ Im Wohnmobil sind die Lebensmittel nach dem Einkauf an Bord und können, Kühlschrank und Herd sei dank, sogar gekühlt und problemlos als Essen zubereitet werden. So steht jederzeit ein Snack oder Essen zur Verfügung und auch auf das Lieblingsessen muss im Familienurlaub nicht verzichtet werden.

Ein ganz besonderer Vorteil einer Wohnmobilreise ist, dass ihr einfach dort anhalten könnt, wo es euch gefällt. Nicht nur, wenn die Kids hungrig sind, sondern auch an einem schönen Platz macht eine Pause ganz besonders Spaß. Ein einfacher Parkplatz an einem tollen Aussichtspunkt, mitten auf einem Waldparkplatz oder am Strand ist ein perfekter Ort für ein verspätetes Frühstück, Mittagessen oder eine Zwischenmahlzeit.

Pause beim Familiencamping im Wohnmobil mit Kindern
Schöner Platz für eine Pause

Toilette an Bord

Hand aufs Herz, wie viele Toilettenstopps legt ihr während der Fahrt mit Kindern zum Urlaubsort in der Regel ein? Auf einer Reise im Wohnmobil ist das WC stets nur wenige Schritte entfernt. Eine einfache Parkmöglichkeit reicht aus, um die Toilette aufzusuchen oder auch das Baby zu wickeln. So braucht ihr euch weder über den Weg zur Toilette noch über die hygienischen Maßnahmen Gedanken zu machen.

Maximale Flexibilität beim Familiencamping

Die Kinder quengeln, weil sie keine Lust mehr auf die Fahrerei haben, oder sie haben einfach mal einen schlechten Tag? Ihr seid später losgekommen als geplant oder findet unterwegs ein unwiderstehliches Ausflugsziel? Das Schöne auf einer Reise im Wohnmobil mit Kindern ist, dass ihr flexibel den nächsten Stellplatz oder Campingplatz anfahren könnt und eine (Zwischen)Übernachtung einlegen könnt. Denn Familiencamping bietet euch maximale Flexibilität.

Ähnlich ist es auch bei der Wahl des Reiseziels. Ihr wolltet ursprünglich an die Nordsee, aber es ist eine Woche Regen vorhergesagt? Kurzfristige Planänderung ist mit dem rollenden Feriendomizil problemlos möglich, und die Reise geht nun spontan Richtung Süden, immer der Sonne nach. Auf einer Wohnmobilreise ist diese Spontanität absolut gar kein Problem, sofern ihr nichts vorab reserviert habt und auch flexibel in der Reiseplanung seid. Inzwischen gibt es jedoch so tolle Campingführer, wie zum Beispiel die MARCO POLO Camper Guide Reihe*, die in Kooperation mit PaulCamper erschienen ist, wo es praktische Touren-Beispiele gibt, die ohne große Vorabplanung 1:1 so nachgefahren werden können.

Feste Schlafplätze

Aber nicht nur Kochmöglichkeit, WC und Flexibilität sind ein großer Vorteil vom Familiencamping im Wohnmobil, sondern auch die Schlafplätze. Denn die Betten und die Umgebung im Camper sind für diesen Urlaub dieselben, und die Kinder müssen sich nicht immer wieder umgewöhnen, wie das sonst auf einem Roadtrip der Fall ist. Die meisten Campingfahrzeuge bieten Verdunklungsrollos, womit auch mit Tageslicht ein Mittags- oder früher Schlaf abends problemlos möglich ist.

Ein Etagenbett im Wohnmobil für Familiencamping
Etagenbetten im Wohnmobil für Familiencamping

Große Auswahl an kinderfreundlichen Übernachtungsorten

Egal ob ihr den Familienurlaub an einem Ort plant, oder lieber einen Roadtrip macht und somit euren Campingplatz regelmäßig wechselt, es gibt eine große Auswahl an Campingplätze die Kinder und familienfreundliche Ausstattungen bieten. So gehört ein kleiner Spielplatz oder Spielgeräte in der Regel zur Basisausstattung in Deutschland und auch den meisten europäischen Nachbarländern.

Falls ihr kein Fan von den großen Campingplätzen seid, bieten zahlreiche Bauernhöfe in Deutschland Stellplatzmöglichkeiten für Wohnmobile und sind somit perfekte Anlaufstellen für euer Familiencamping. Oftmals dürfen die Kinder bei der Stallarbeit helfen oder es wird ein weiteres Programm angeboten, wie bei einem normalen Urlaub auf dem Bauernhof. So lässt sich Camping und Bauernhof Urlaub prima verbinden, ob ihr den gesamten Urlaub oder nur ein paar Tage bleibt dabei, sei dabei euch überlassen.

Familiencamping auf dem Bauernhof
Familiencamping auf dem Bauernhof

Schnelles Finden von Spielgefährten

Im Campingurlaub ist es in der Regel ganz unkomplizierter und schnell Kontakt zu anderen Kindern zu knüpfen. Camper sind ein geselliges Völkchen, und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Kids auf den Campingplätzen je nach Typ relativ schnell Anschluss finden. Ob mit den Kindern aus dem Nachbarcamper, auf dem Spielplatz oder im Mini Club – hier kommen Kinder sehr schnell ins Gespräch und zum gemeinsamen Spielen. Wenn ihr den Fokus auf familienfreundliche Campingplätze legt, wird viel für Kinder geboten: Spielplatz, Pool, Kinderprogramm und Kinderanimation bis zu Spielzimmern ist alles möglich. Langeweile kommt hier garantiert nicht auf.

Familiencamping auf Campingplatz mit Spielplatz
Ein schöner Spielplatz für Familiencamping

Das richtige Fahrzeug für Familiencamping

Jede Familie hat ein unterschiedliches Platzbedürfnis. Während die eine vierköpfige Familie es klein und kuschelig im Campervan mag, bevorzugt die andere dreiköpfige Familie ein großes Alkovenmobil, mit dem maximalen Platzangebot. Genau das ist aber ein weiterer großer Vorteil beim Camping im Wohnmobil mit Kindern, dass man – insbesondere beim Fahrzeug mieten – das für euch passende Modell auswählen könnt.

Dabei ist egal, ob es sich um einen Campervan, Campingbus, Kastenwagen oder Alkovenmobil für 6 Personen handelt – die Auswahl ist riesig und das für euch passende Fahrzeug zu finden, sollte nicht weiter schwer sein.

Unser Fazit zum Familiencamping im Wohnmobil

Wie ihr seht, hat Familiencamping mit Kindern im Wohnmobil viele Vorteile. Falls ihr es bisher noch nicht ausprobiert habt, solltet ihr unbedingt mal versuchen. Vielleicht ist es ja auch genau euer Ding. Ich persönlich bin bereits vor unserer Tochter auf den Geschmack von Camping gekommen, aber erst mit Kind habe ich die gesamten Vorzüge eines Wohnmobilurlaubs so richtig zu schätzen gelernt.

Titelbild: © Saskia Brecht für PaulCamper

Banner Camping Camper

Offenlegung: * sponsored Link; Dieser Artikel entstand in freundlicher Kooperation mit PaulCamper. Der Artikel basiert wie immer auf unserer eigenen Erfahrungen/Meinung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*