Tram 28 Lissabon: Kultige Sightseeing-Tour mit der Straßenbahn durch Lissabon

Tram 28 Lissabon Strassenbahn
Die mit einem * gekennzeichnete Links sind Affiliatewerbung und führen zu Partnerprogrammen.

Die gelb-weiße Tram 28 in Lissabon ist eines der Aushängeschilder der Stadt. Eine Fahrt mit der berühmten Straßenbahn Linie 28 bzw. 28E sollte bei einer Städtereise unbedingt auf eurer To-do-Liste stehen! Aber was macht die Tram 28 so besonders? Wir berichten von unseren Erfahrungen und geben euch Tipps, was ihr bei einer Bahnfahrt durch die portugiesische Hauptstadt unbedingt beachten solltet.

Gute Gründe für eine Fahrt mit der Tram 28 in Lissabon

  • Die Fahrt durch die schmalen Gassen von Lissabon ist besonders und einzigartig!
  • Erreicht die schönsten Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten ohne große Fußwege!
  • Kinder lieben das Rattern, Ruckeln und den Blick über die Schulter des Fahrers!
  • Die Sightseeingtour ist einfach Kult und gehört in Lissabon dazu!

Fahrt mit der Tram 28 Lissabon beim Sightseeing

Was ist die Straßenbahn 28 in Lissabon?

Die Tram 28 von Lissabon ist eine historische Straßenbahnlinie und gleichzeitig das Wahrzeichen der Stadt. In der Tram gibt es 20 Sitzplätze und 38 Stehplätze. Die gelb-weiße Bahn ist ein beliebtes Fortbewegungsmittel und wird sehr gerne für eine Sightseeingtour – besonders zur Stadterkundung der Altstadt – genutzt. Insgesamt könnt ihr an bis zu 38 Stationen ein- und aussteigen. Die Gassen sind teils so schmal, dass andere öffentliche Verkehrsmittel wie Busse nicht hindurchpassen.




Werbung

Wo fährt die Tram 28 in Lissabon?

Die Tram 28 Lissabon startet am Praça Martim Moniz und fährt bis zum Campo Ourique. Auf ihrer Fahrt von knapp einer Stunde durchfährt sie die Ortsteile Graça, Alfama, Baixa, Sao Bento und Campo de Ourique

Start der Tram 28 in Lissabon: Praça Martim Moniz
Endstation der Tram 28 in Lissabon: 
Campo Ourique

Haltestellen der Straßenbahn 28

  • Martim Moniz
  • R. Palma
  • Igreja Anjos
  • R. Maria Andrade
  • R. Maria Fonte
  • R. Angelina Vidal
  • Sapadores
  • R. Graça
  • Graça
  • Voz Operário
  • Cç. S. Vicente
  • R. Escolas Gerais
  • Lg. Portas Sol
  • Miradouro Sta. Luzia
  • Limoeiro
  • R. Conceição
  • Lg. Academia Nacional Belas Artes
  • R. Vitor Cordon / R. Serpa Pinto
  • Chiado
  • Pç. Luis Camões (B. Alto)
  • Calhariz (Bica)
  • Sta. Catarina
  • Cç. Combro
  • R. Poiais S. Bento
  • R. S. Bento / Cç. Estrela
  • Cç. Estrela / R. Borges Carneiro
  • Cç. Estrela / R. Dr. Teófilo Braga
  • Estrela (Basílica)
  • Estrela – R. Domingos Sequeira
  • R. Domingos Sequeira
  • R. Saraiva Carvalho
  • Igreja Sto. Condestável (C. Ourique)
  • Campo Ourique (Prazeres)

Die genauen Fahrzeiten findet ihr hier.

Was kostet eine Fahrt mit der Tram 28?

Eine einfache Fahrt mit der Tram 28 kostet 3 Euro pro Person. Dieser Preis gilt für alle Trams in Lissabon, Busse kosten 2 Euro pro Fahrt. Gut zu wissen: Für eine Rundfahrt (z.B. Martim Moniz hin und zurück) benötigt ihr zwei Tagestickets.

Ein Tageskarte für die Straßenbahnen in Lissabon kostet 6,40 Euro und ist 24 Stunden gültig. Dieses Ticket beinhaltet unter anderem auch bis zu je zwei Fahrten mit dem beliebten Elevador de Santa Justa (Aufzug im Zentrum) sowie den drei Standseilbahnen Elevador da Bica, Elevador da Glória und Elevador do Lavra.

Ein weiterer Spartipp für die Straßebnahn 28 ist der Lissabon City Pass*, hiermit spart ihr nicht nur bei Sehenswürdigkeiten und in Museen, sondern erhaltet auch freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, wie der Metro, Bussen und Trams. Auch die Fahrt mit dem beliebten Zug von Lissabon nach Sintra ist hier inklusive.

6 Dinge, worauf ihr bei einer Fahrt mit der Tram 28 unbedingt achten solltet!

  • Die Straßenbahn 28 ist ein sehr beliebter Ort für Taschendiebe! Es ist eng, es ruckelt, wackelt und schnell ist die Tasche oder die Geldbörse weg! Hier ist also besondere Vorsicht geboten!
  • An der ersten und letzten Haltestelle ist die Warteschlange oftmals sehr lang. Wenn ihr nicht warten möchtet, solltet ihr einige Haltstellen später einsteigen, macht euch allerdings darauf gefasst, dass ihr keinen Sitzplatz bekommt.
  • Vermeidet Stoßzeiten. Am Vormittag sowie am späten Nachmittag nutzen die Bahn viele Einheimische für die Heimreise. Nutzt lieber sehr frühe oder sehr späte Fahrten und vermeidet wenn möglich die Wochenenden.
  • Den besten Blick gibt es ganz vorne, direkt hinter dem Fahrer oder alternativ uneingeschränkt ganz hinten, dann könnt ihr einen Blick zurück in die Gassen werfen.
  • Mit dem Lissabon City Pass* könnt ihr nicht nur ordentlich bei Sehenswürdigkeiten sparen, sondern erhaltet auch freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, wie der Tram 28.
  • Falls ihr keinen City Pass nutzt, haltet für die Fahrkarte Kleingeld parat oder kauft euch einen aufladbaren Viva Viadem Karte. Damit sind die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln ganz bequem bezahlbar.

Werbung

Lohnenswerte Stopps mit der Tram 28 durch Lissabon

Wie bereits erwähnt, gibt es zahlreiche Möglichkeiten ein- und auszusteigen. Praktische Stopps und Sehenswürdigkeiten auf einer Stadtrundfahrt mit der Tram 28 durch Lissabon sind:

  • Miradouro da Graça & Jardim da Cerca da Graça (Haltestelle: Graça)
  • Church of São Vicente de Fora / Mosteiro de São Vicente de Fora (Haltestelle: Voz Operário)
  • Miradouro das Portas do Sol (Haltestelle: Lg. Portas Sol)
  • Castelo de São Jorge (5 Minuten Fußweg ab Haltestelle Lg. Portas Sol oder Miradouro Sta. Luzia)
  • Miradouro Santa Luzia (Haltestelle: Miradouro Sta. Luzia)
  • Kathedrale von Lissabon / Sé de Lisboa (Haltestelle: Sé)
  • der Praça Luís de Camões (Haltestelle: Pç. Luis Camões)
  • Palácio de São Bento (Haltestelle: Cç. Estrela)
  • Basílica da Estrela (Haltestelle: Estrela)
  • Igreja Sto. Condestável (Haltestelle: R. Saraiva Carvalho)
  • Cemetery Prazeres / Cemitério dos Prazeres (End/Haltestelle: Campo Ourique)
Aussicht vom Castelo de São Jorge über die Stadt
Aussicht von der Mauer des Castelo de São Jorge über die Stadt

Unsere Erfahrungen bei der Tour mit der Tram 28 durch Lissabon

In Lissabon gibt es unglaublich viel zu sehen. Um einen guten Einblick in verschiedene Stadtteile, wie Lissabons Altstadt Gracia und Alfama oder auch Bairro Alto zu erhalten, lohnt sich eine Rundfahrt mit der historischen Straßenbahn Linie 28, der Tram 28 in Lissabon. 

Da eine Stadtrundfahrt mit der Linie 28 sehr begehrt ist, sind die Straßenbahnen stets gut gefüllt. Um einen der wenigen Sitzplätze zu ergattern, solltet ihr direkt an der Start- / Endhaltestelle am Platz Martim Moniz einsteigen, bringt hier unter Umständen jedoch Geduld mit. Die Straßenbahn fährt zu Stoßzeiten tatsächlich alle 5 Minuten.

Da die Starthaltestelle in der Nähe unseres Appartements lag, stiegen wir an der Haltestelle Martim Moniz ein und bekamen auch tatsächlich alle einen Sitzplatz am Fenster. Wir waren gespannt auf die Stadtrundfahrt mit der Straßenbahn. Los ging es: Die 28 fuhr gemächlich durch Gracia, das Altstadtviertel Lissabons. Die Fahrt ist wirklich sehr interessant und unterhaltsam. Die Straßen sind teilweise so schmal, dass keine Autos durchfahren und man mit dem Arm die Häuser berühren könnte. Wenn es um die Kurve geht, geht die Spur auch mal bis über den Bürgersteig um anschließend wieder zurück auf die Straße zu gehen.

Und nicht zu vergessen, das regelmäßige Auf und Ab der Straßen Lissabons. Wir sagen steile Straßen, die mit Stufen versehen wurden, damit es Fußgängern leichter fällt hinaufzusteigen. Zwischendurch erhaschten wir die Aussicht auf den Tejo und die eine oder andere Kirche huschte vorbei. Eine wunderbare Fahrt, die auch von alten und jungen Lissabonnern genutzt wurde. Übrigens: Auch die Stadtrundfahrt mit der Tram 28 ist in Lissabon im 24-Stunden-Fahrticket vom Nahverkehr inklusive!

Es wurde mit der Zeit immer voller, die Altstadt Lissabons und andere Stadtteile zogen vorbei und die Straßenbahn war proppenvoll, alle Sitz- und Stehplätze waren belegt. Das war aufgrund der Popularität der Tram 28 zu erwarten. Was aber absolut nicht in Ordnung war, ist, dass die Touristen wie angewurzelt auf ihren Sitzen blieben und die portugiesische Oma, die schwankend zwischen den Menschenmassen stand, „nicht sahen“. Wir standen auf, wenn jemand reinkam, der den Sitzplatz eher benötigte, auch wenn das bedeutet, dass wir schlechter hinausgucken konnten. Insgesamt fand ich es sehr befremdlich, wenn ich als Mutter mit Kind auf dem Arm eher aufstand, als die anderen Touristen, die stur aus dem Fenster guckten und so die anderen Menschen ignorierten.

Übernachten in Lissabon

Es gibt eine große Auswahl an familienfreundlichen Unterkünften wie Hotels und Ferienwohnungen in Lissabon. Wir empfehlen euch einen Blick auf das Legendary Lisboa Suites* zu werfen. Neben der guten Lage, dem Pool sind auch die geräumigen Zimmer inklusive komplett ausgestatteter Küchenzeile von Vorteil für Familien. Das Hotel könnt ihr übrigens auch direkt als Pauschalreise mit Flug buchen. Dafür schaut mal hier* bei DERTOUR. Alternativ findet hier* eine weitere, riesige Auswahl an weiteren Unterkünften in Lissabon bei booking.com.

Legendary Lisboa Suites Screenshot: booking.com*
Screenshot: booking.com*

Unternehmungen in Lissabon mit Kindern

Lissabon ist eine liebenswerte und abwechslungsreiche Stadt. Sie ist auch für Familien ein beliebtes Reiseziel zum Sightseeing. Wie toll die Stadt ist und was ihr alles machen könnt, verraten wir euch in Kürze im Beitrag „Lissabon mit Kindern“. Hier möchten wir euch aber schon mal ein paar Schmankerl für tolle Ausflüge und Unternehmungen vorstellen.

Erkundet die Stadt ganz entspannt auf einer kombinierten Stadtrundfahrt* mit Hop on Hop off Bus, Straßenbahn und Boot oder macht eine Bootstour* auf dem Tejo und schaut euch Lissabon vom Wasser aus an. Alternativ werden auch Bootsfahrten mit traditionellen Schiffen* angeboten, die mit Kindern sicher noch einmal spannender sind oder eine Menge Spaß verspricht auch eine Sightseeingtour im Amphibienfahrzeug*.

Aber selbstverständlich könnt ihr nicht nur Sightseeingtouren machen, sondern könnt sehenswerte Gebäude und Ausstellungen besuchen, die selbst mit Kindern großen Spaß machen. Spart euch Zeit und nutzt ein Ticket-ohne-Anstehen für das Ozeaneum*, mit seinen über 8.000 Meeresbewohnern oder besucht das märchenhafte Kloster und UNESCO-Weltkulturerbe Mosteiro dos Jerónimos*  in Belém. Sind eure Kids musikbegeistert? Dann solltet ihr unbedingt in die Welt des Fado* eintauchen.

Nicht nur in Lissabon, sondern auch in der Umgebung gibt es jede Menge Unterhaltungsmöglichkeiten für Familien. Macht eine spannende Bootstour zum Delfine beobachten*, macht eine Kajaktour* im schönen Naturpark Arrábida, entspannt bei einem Segeltörn* oder besucht das zauberhafte Sintra und nutzt dafür ein Ticket ohne Anstehen für den Palácio Nacional da Pena samt Park*.

Werbung

Unsere Tipps für Lissabon Reiseführer als Reisebegleiter für Familien

Die Kinder wollen für den Urlaub gern mitplanen und selbst einen Einblick in die Stadt bekommen? Kein Urlaub ohne die richtige Ausrüstung – das gilt auch für die Kids. Als praktische Wegbegleiter für einen Städtetrip mit der Familie in Lissabon legen wir euch den MARCO POLO Reiseführer* mit Insider-Tipps ans Herz. Sehr zu empfehlen sind auch der DuMont direkt Reiseführer* mit großem Cityplan oder der Familien-Reiseführer von National Geographic*. Wenn ihr gerne auch unbekannte Orte entdeckt, stöbert nach Tipps im 111 Orte in Lissabon* Reiseführer.

Lissabon mit Kindern: National Geographic...
Lissabon mit Kindern: National Geographic Familien-Reiseführer Lissabon – Kompakt und zur schnellen Orientierung voll mit den Highlights für den perfekten Familienspaß in Lissabon.
5,00 EUR
 
 
Stand der Daten: 6. Dezember 2021 12:30
MARCO POLO Reiseführer Lissabon: Reisen mit...
MARCO POLO Reiseführer Lissabon: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
14,00 EUR
 
 
Stand der Daten: 6. Dezember 2021 12:30
111 Orte in Lissabon, die man gesehen haben muss:...
111 Orte in Lissabon, die man gesehen haben muss: Reiseführer
16,95 EUR
 
 
Stand der Daten: 6. Dezember 2021 12:30

Unsere Meinung zur Tram 28 Lissabon

Wie ihr an unserer Begeisterung sicher gesehen habt, gehört eine Fahrt mit der Tram 28 in Lissabon einfach zum Pflichtprogramm. Die Kinder lieben das Geruckel und die Fahrt durch die engen Gassen. Wir waren beide schon in Lissabon und haben beiden eine solche Sightseeingtour mit der Straßenbahn gemacht. Falls es euch nicht speziell um die Linie 28 geht, könnt ihr auch sehr gut mit der Tram 15 nach Belém fahren und das beliebte Mosteiro dos Jerónimos besuchen. Alternativ lohnt auch eine Runde mit der 12 E. Diese fährt ebenfalls an schönen Plätzen vorbei, ist aber beiweitem nicht so überlaufen wie der Touristenmagnet Tram 28 Lissabon. Was ihr auch immer mit den Kindern unternehmt, wir wünschen euch eine tolle Familienzeit in Lissabon!

Werbung

Ihr sucht weitere Tipps?
  • Fragt nach Erfahrungen und Tipps in unserer Familien-Community.
  • Profitiert von unseren kinderfreundlichen Reiseangeboten und entdeckt jetzt Ziele, die perfekt zu Familien passen!

Banner Italien Reiseangebote

Offenlegung Affiliatewerbung: Suchmaske und * Links zu Partnerprogrammen. Bei einem Kauf oder einer Buchung über diese Links gibt es für uns eine kleine Provision. Für euch hingegen bleibt der Preis selbstverständlich unverändert. Dieser Beitrag wurde zuerst am 25. September 2016 veröffentlicht und aktualisiert.

18 Kommentare

  1. Euer Reisebericht bringt schöne Erinnerungen an Lissabon zurück. Dort war ich vor meiner Blogger-Zeit, aber die Stadt hat mich begeistert. Ich will da auf jeden Fall noch einmal hin. Die Linie 28 merke ich mir schon mal vor.

    • Die Linie 28 ist echt toll. Ich habe auch massig Bilder von unterwegs gemacht, aber die Enge und die schönen Häuser kann man nicht wirklich während der Fahrt festhalten. Das muss man einfach erleben 🙂

    • Huhu Helena und Tobias,

      für einen ersten Eindruck ist ein Wochenende schon ausreichend. Aber ich würde drauf achten, dass der Rückflug erst Sonntag Abend ist, damit ihr wirklich was vom Wochenende habt.

      Vg, Nina

  2. Hallo zusammen,
    oh man Lissabon, da würde ich wirklich gerne nochmal hin. Mein Besuch liegt schon ewig zurück. Die Idee mit der Linie 28 find ich toll, denn ich bin kein Fan von Touriführungen, obwohl ich zugeben muss, dass man dabei natürlich immer viel sieht.
    Grüße
    Anja

    • Hallo Anja,

      den Konflikt kennen wir, einerseits ist es gemütlich und praktisch von A nach B nach C gefahren zu werden. Andererseits verpasst man so meist den Charme einer Stadt, denn das Leben spielt sich ja doch meist außerhalb der Sehenswürdigkeiten ab.

      Aber die Linie 28 ist ein tolles Mittelding. Man sieht viel von der Stadt, hat ein tolles Fahrerlebnis und es bringt wirklich Spaß.

      Viele Grüße, Nina

  3. Lissabon will ich auch unbedingt nächstes Jahr besuchen, da kommt dein Post gerade recht! In San Francisco und auf Hawaii habe ich es auch mehrmals erlebt, dass Touristen nicht aufstehen wollten für ältere Menschen, die offensichtlich lieber hätten sitzen wollen. Schade, weil eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass man seinen Platz jemandem überlässt, der ihn dringender braucht.

    • Die Leute werden leider immer egoistischer. Daher finde ich es immer wichtig mit gutem Beispiel voran zu gehen 🙂 Auch damit unser Karl nicht so wird 🙂

  4. Hallo Nina,
    ich war gerade erst für 2 Wochen an der Algarve. Portugal ist wirklich wunderschön! In Lissabon war ich bisher noch nicht, aber das kommt bestimmt bald mal. Den Tipp für die Stadtrundfahrt mit der Straßenbahn muss ich mir unbedingt merken!
    Liebe Grüße,
    Marion

    • Hallo Marion,

      ach immer wenn ich von anderen Reisen höre, hab ich gleich Fernweh. Lissabon rockt definitiv. Würdest Du die Algarve als praktisch für Urlaub mit Kind einordnen? Ach es gibt so viele Orte, wo wir noch hin wollen.

      Viele Grüße, Nina

  5. Das liest sich nach einem wunderbar verbrachten Tag. Wir erkunden sonst gerne fremde Städte mit dem Fahrrad, in diesem Fall würden wir aber wohl auch auf die Straßenbahn setzen. Unserem Sohn würde das mit Sicherheit gefallen. Die Stadt sieht ganz wunderbar aus und dank eurem Bericht bekommt man richtig Lust ihr auch einen Besuch abzustatten.

    • Hi Chris,

      das Fahrrad ist kein angenehmes Verkehrsmittel in Lissabon, glaube ich. Es ist teilweise so steil, da wird man oft absteigen und schieben müssen. Aber die Straßenbahn ist echt super.

      Vg, Nina

  6. Lissabon! Daran habe ich nur schönste Erinnerungen. Und die Fahrt mit der 28er war mein Highlight in Lissabon. Ich finde, dass Lissabon durch die vielen Hügel mit den Miradouros und der Lage am Wasser eine der schönsten Städte Europas ist.

  7. Ich glaube, die Fahrt mit der Straßenbahn werde ich fest einplanen. Ein guter Tipp von dir, dass wir gleich zu Beginn der Fahrt einsteigen sollen, damit man noch etwas Platz hat.
    Den Friedhof finde ich auch sehr interessant, Grabstätten verraten so viel über das Leben der Bevölkerung.
    Danke für die schönen Lissabon Beiträge,
    lieben Gruß, Susanne

    • Hallo Susanne, das freut uns, dass Dir unsere Berichte gefallen. Wir hoffen, Du bist jetzt ein wenig inspiriert für den Urlaub und freust Dich noch ein wenig mehr auf Lissabon 🙂 VG, Nina

1 Trackback / Pingback

  1. Kärntner Lifestyleblog - Lissabon - Tipps für deinen Kurztrip - Kärntner Lifestyleblog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*