Die besten 9 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, um Paris kostenlos zu erleben

Aktivitäten in Paris kostenlos erleben

Ihr wollt Paris kostenlos erleben, dann haben wir hier genau das Richtige für euch. Damit ihr während eures Städtetrips etwas Geld sparen könnt, zeigen wir euch schöne Aktivitäten und Paris Sehenswürdigkeiten, die kostenlos besucht werden können und besonders familienfreundlich sind. Erlebt wunderbare Momente in der französischen Metropole, ohne dass euer Budget zu sehr belastet wird!

* Kennzeichnungen sind Empfehlungslinks und führen zu Partnerprogrammen.

Unsere 3 Highlights der kostenlosen Aktivitäten in Paris

  • Picknick am Eiffelturm
  • Aussicht vom Montmartre genießen
  • Besuch im Parc des Buttes-Chaumont




Werbung

Unsere Tipps, um Paris kostenlos zu erleben

Ein Trip nach Paris kann ganz schön ins Geld gehen, aber zum Glück gibt es auch viele Möglichkeiten, die Stadt zu erkunden, ohne dabei das Budget zu sprengen. Neben unseren Ausflugstipps in Paris mit Kindern und Paris mit Jugendlichen möchten wir euch hier einige tolle Aktivitäten vorstellen, die ihr in Paris kostenlos erleben könnt.

Picknick am Fuße des Eiffelturms

Um das Pariser Wahrzeichen schlechthin bewundern zu können, müsst ihr kein Geld ausgeben – denn Eintritt kostet es nur, wenn ihr auf den Eiffelturm wollt. Der Tour Eiffel wird zu einer kostenlosen Sehenswürdigkeit, wenn ihr außerhalb des umzäunten Bereichs bleibt.

Den besten Blick auf den majestätischen Turm bietet der Jardin de la Tour Eiffel. Dieser wunderschöne Landschaftspark, auch Champ de Mars genannt, liegt zu Füßen des Wahrzeichens und ist nicht nur für einen Spaziergang geeignet. Bringt eine Decke und etwas zu essen und zu trinken mit, z. B. frisches Baguette oder französisches Gebäck, Käse und Obst, und macht es euch bei einem Picknick gemütlich. So habt ihr auch eine willkommene Abwechslung vom Trubel der Stadt.

Besonders stimmungsvoll wird es im Park am Eiffelturm bei Einbruch der Dunkelheit, dann schaltet sich die tolle Beleuchtung des Turms ein. Vielleicht habt ihr genauso Glück wie Familienreisefieber-Kollegin Tanja und genießt dabei einen zauberhaften Sonnenuntergang.

Vergesst auch im Sommer nicht, eine Jacke mitzunehmen, falls es kühler wird. Bleibt noch eine Weile, denn meist zur vollen Stunde erstrahlt der Eiffelturm mit unzähligen Glitzerlichter („Twinkling Lights“), die wie funkelnde Sterne aussehen. Ein wirklich sehenswertes kleines Spektakel.

Entscheidet ihr euch spontan doch auf den Eiffelturm zu steigen und den Panoramablick von einer der Aussichtsplattformen zu werfen, dann schaut mal nach Tickets* und Angeboten rund um das Wahrzeichen der Stadt.

Adresse: Champ de Mars, 75007 Paris, Frankreich

Mit Picknick am Champ de Mars Paris kostenlos erleben

Spaziergang an der Seine

Startet am Eiffelturm und spaziert an der Seine entlang. Der Weg am Fluss ist wunderschön und ihr habt die Gelegenheit, die historische Stadt aus einer neuen Perspektive zu sehen. Ein ausgedehnter Spaziergang führt euch an mehreren historischen Brücken vorbei bis zum Louvre und zur Kathedrale Notre-Dame.

Für welche Uferseite ihr euch entscheidet, hängt von euren persönlichen Vorlieben ab. Das südliche Ufer, wo auch der Eiffelturm steht, gilt als etwas entspannter und hier verläuft die schöne Uferpromenade „Quais de la Seine“. Vom Nordufer aus erreicht ihr dagegen schnell die beliebten Parks „Jardin du Trocadéro“ und „Jardin des Tuileries“, wo es schöne Spielplätze zum Toben für die Kleinen gibt.

Abgerundet wird der Spaziergang durch die lebendige Atmosphäre am Seineufer mit Straßenkünstlern und Musikern. Zudem gibt es immer wieder Essensstände, an denen ihr snacken und eine Auszeit genießen könnt. Wenn ihr das Erlebnis noch intensiver gestalten wollt, könnt ihr auch noch eine Bootsfahrt auf dem Fluss machen. Es gibt zahlreiche Anbieter, die gegen Gebühr Touren auf dem Wasser anbieten.

Ein Seine Spaziergang in Paris kostenlos erleben

Berges de Seine

Ein besonderer Tipp entlang des Flusses sind die „Berges de Seine“. 2013 wurde damit begonnen, die ehemalige Stadtautobahn umzugestalten und das Seine-Ufer attraktiver zu machen. Entstanden ist ein 2,3 km langer Grünstreifen mit Fußgängerzone, Park und Gärten.

Hier könnt ihr am Wasser entlangspazieren, die Spielplätze besuchen, Fitness machen und bei einem Picknick entspannen. Zahlreiche Foodtrucks, Restaurants, Cafés und ein Obstgarten sorgen für das leibliche Wohl. Regelmäßig finden auch Kunstausstellungen, Musikfestivals und Sportveranstaltungen statt. Ein besonderes Highlight sind die fünf schwimmenden Gärten – bepflanzte Pontons, die am Ufer verankert sind.

Adresse: Berges de Seine, Quai d’Orsay, 75000 Paris

Parc de Vincennes

Ein beliebter Park von Paris liegt im Osten der Stadt. Ihr findet ihn direkt angrenzend an den Zoo. Es gibt verschiedene Parkbereiche mit Eindrücken aus der ganzen Welt, darunter Pagoden, Tempel und Statuen. Der Bois de Vincennes ist mehr als ein Park, denn neben weitläufigen Gartenanlagen und einem englischen Landschaftspark gibt es dort mehrere angelegte Seen, viel Wald mit Reit- und Wanderwegen, Fitness- und Sportanlagen.

Die wunderschönen Blumengärten des Parc Floral de Paris sind ein Muss bei eurem Besuch im Parc de Vincennes. Eure Kids werden sich außerdem über die tollen Spielplätze freuen. Primär in den Sommermonaten gibt es immer wieder Veranstaltungen für Kinder. Kostenlos zugänglich ist auch der botanische Garten bzw. das Arboretum im Südosten der Parkanlage. Hier könnt ihr durch die Anlagen schlendern, die Vielfalt der Pflanzen bewundern und viel über die verschiedenen Baumarten lernen.

Noch mehr erleben könnt ihr, wenn ihr ein wenig Geld ausgebt, dann könnt ihr ein Boot mieten und über den See schippern oder Pony reiten. Wunderschön ist auch das an den Park grenzende Château de Vincennes, welches ihr kostenpflichtig mit Tickets* besichtigen könnt.

Adresse: Parc de Vincennes, Route de la Pyramide, 75012 Paris

Ein kostenloser Paris-Ausflug in den Parc de Vincennes

Parc de la Villette

Einer der größten und vielseitigsten Parks von Paris ist der Parc de la Villette im Nordosten der Stadt. Ein Besuch mit der ganzen Familie lohnt sich nicht nur wegen der großzügig angelegten Gärten, Grünflächen und Freizeitbereiche, sondern auch wegen der vielen kulturellen Einrichtungen und Veranstaltungen. Unser Schwerpunkt liegt hier auf kostenlosen Attraktionen und Aktivitäten.

Beginnen wir bei der „Grande Halle de la Villette“. Der ehemalige Schlachthof ist heute ein Kulturzentrum und bietet jede Menge Konzerte, Ausstellungen und Theateraufführungen – jedoch zumeist kostenpflichtig. Dennoch gibt es immer mal wieder kostenlose Angebote. Besonders in den Sommermonaten könnt ihr direkt im Parc de La Villette kostenlose Veranstaltungen wie Konzerte, Open-Air-Kino und Workshops besuchen, darunter auch Angebote für die ganze Familie.

Für eine gelungene Abwechslung sorgen gleich mehrere (kostenlose) Spielplätze im Park. Bei schönem Wetter könnt ihr ein Picknick machen oder schlendert einfach am „Canal de l’Ourcq“ entlang und lasst die Seele baumeln. Der Park de la Villette hat eine breite Palette an Möglichkeiten, um Paris auf kostengünstige Art zu erleben.

Adresse: Parc de la Villette, 211 Avenue Jean Jaurès, 75019 Paris




Werbung

Jardin du Luxembourg

Dieser wunderschöne Park ist eine wahre Oase inmitten des städtischen Trubels und bietet einige kostenlose Aktivitäten. Der südwestliche Teil der luxemburgischen Gärten ist im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und lädt zu Spaziergängen und Picknicks ein, während ihr rund um das große Wasserbecken prächtige Blumenbeete bewundern könnt. Auf dem Wasser könnt ihr Miniatur-Segelboote fahren lassen, was zwar nicht kostenlos, aber relativ preiswert ist.

Im Jardin du Luxembourg findet ihr auch ein Marionettentheater, das wegen der schönen Puppen auch ohne Französischkenntnisse einen Besuch wert ist. Auch das historische Karussell lässt Kinderherzen höher schlagen, während sich die Erwachsenen auf Stühlen und Bänken ausruhen und den Anblick der Blumen und Grünflächen genießen können. Ein weiteres Highlight für Kinder ist das Ponyreiten im Park, das allerdings nicht ständig angeboten wird.

Der Jardin du Luxembourg beherbergt auch einen super schön gestalteten, jedoch kostenpflichtigen Abenteuerspielplatz, auf dem sich die Kinder austoben können. Der Spielplatz bietet u. a. Rutsche, Balancierparcours und Seilbahn. Um den eingezäunten Spielplatz nutzen zu können, wird ein kleiner Eintritt von ca. 3 Euro pro Kind erhoben.

Adresse: Jardin du Luxembourg, Rue de Médicis/Rue de Vaugirard, 75006 Paris

Paris kostenlos erleben im Jardin du Luxembourg

Vom Montmartre die Aussicht auf die Stadt genießen

Um einen fantastischen Panoramablick über die Stadt zu bekommen, müsst ihr nicht unbedingt den Eiffelturm erklimmen. Der Hügel Montmartre ist etwa 130 Meter hoch und gilt als einer der besten Aussichtspunkte von Paris, von dem aus euch die ganze Skyline zu Füßen liegt. Mit etwas Glück könnt ihr Straßenkünstlern und Akrobaten bei ihrem Können zuschauen.

Den wohl bekanntesten Ausblick bekommt ihr von den Treppen vor der Basilika Sacré-Cœur de Montmartre, von wo aus ihr viele der berühmten Pariser Sehenswürdigkeiten wie den Eiffelturm, die Kathedrale Notre-Dame und die Galéries Lafayette sehen könnt. Besonders schön ist es in der Dämmerung, wenn ihr das Lichtermeer vor euch seht.

Übrigens: Eine weitere kostenlose Alternative bietet die Dachterrasse des Kaufhauses Galeries Lafayette Haussmann, auf der ihr einen entspannten Moment mit einem spektakulären Blick über Paris genießen könnt. Der Besuch der Dachterrasse ist kostenlos und natürlich lädt auch die dortige Rooftop-Bar zum Verweilen, Essen und Trinken ein.

Picknick im Bois de Boulogne

Im Westen der französischen Großstadt liegt der riesige Bois de Boulogne, der zu den größten Parks von Paris zählt. Mitten in diesem riesigen Stadtwald liegt eine kleine Insel. Diese ist jedoch eine Besonderheit, da sie nicht über eine Brücke, sondern nur über durch eine kurze Fährfahrt von der Ostseite des Sees aus zu erreichen ist. Für Besitzer des Navigo-Passes (für ÖPNV in Paris) ist die Fähre kostenlos, ansonsten kostet die Überfahrt 2 Euro.

Auf der Insel befindet sich das Chalet des Iles, ein schönes gemütliches Restaurant, das 2024 renoviert wurde. Zudem könnt ihr spazieren gehen oder ein Picknick am Wasser machen. Dieser friedliche Ort wird euch und euren Kindern ganz sicher gefallen. Ansonsten bietet der gesamte Bois de Boulogne noch viele andere Möglichkeiten, wie eine Fahrt mit dem Ruderboot, aber auch zahlreiche Angebote, um Paris kostenlos zu erleben.

Adresse: Embarcadère du Chalet des Iles, Porte de la Muette Ceinture du lac inférieur du, 75016 Paris

Boote im Bois de Boulogne, um Paris kostenlos

Parc des Buttes-Chaumont

Zum Schluss haben wir noch einen ganz besonderen Tipp, wie ihr Paris kostenlos erleben könnt. Die wohl originellste Parkanlage von Paris liegt im Nordosten der Stadt und ist eine echte Überraschung. Das Besondere am Parc des Buttes-Chaumont ist die hügelige Landschaft mit Felsen, Grotten, Tropfsteinhöhlen, einem künstlichen See mit Insel und Wasserfall sowie verschlungenen Wegen.

Durch seine Gestaltung und Lage bietet euch der Park immer wieder schöne Blicke über Paris, viele Schattenplätze zum Ausruhen, Picknicken und viel Platz zum Spielen für die Kinder. Besonders markant ist der Felsen mit dem kleinen Tempel auf der Spitze, von wo aus ihr die beste Aussicht genießen könnt.

Es gibt viele Vögel und exotische Bäume wie zum Beispiel einen nordamerikanischen Riesenmammutbaum. Die Kinder finden die Brücke und den Wasserfall sicher cool und können sich auf den Spielplätzen auspowern. Für viele Einheimische ist der Parc des Buttes-Chaumont der schönste Stadtpark. Kein Wunder also, dass er oft als Filmkulisse dient.

Adresse: Parc des Buttes-Chaumont, U-Bahn-Haltestelle Buttes Chaumont

Ausflug in Paris kostenlos in den Parc des Buttes-Chaumont

Weitere Tipps für euren Besuch in Paris

Sonstige Ausflugsziele in Paris für Familien

In unserem ausführlichen Ratgeber „Paris mit Kindern“ verraten wir euch tolle Ideen für die besten Ausflugsziele und Unternehmungen in der Stadt für Familien.

Verpasst nicht den Besuch des Eiffelturms, genießt die Aussicht über Paris und lehnt euch anschließend auf einer gemütlichen Bootsfahrt auf der Seine zurück. Vom Wasser aus seht ihr die Stadt aus einer etwas anderen Perspektive. Besonders unterhaltsam für Kinder ist eine Stadtrundfahrt mit dem Amphibienbus. Dieses Erlebnis werden alle noch lange in Erinnerung behalten.

Übernachtungstipps für Familien in Paris

Ihr sucht eine familienfreundliche Unterkunft, um in Paris zu übernachten? Dann werft einen Blick in unsere Empfehlungen der besten Familienhotels in Paris. Hier stellen wir euch fantastische Hotels für Familien vor.

Einer unserer Favoriten ist die YOOMA Urban Lodge. Hier übernachtet ist sehr zentral, nur knapp über einen Kilometer vom Eiffelturm entfernt. Dazu erwarten euch in diesem stylishen Hotel Familienzimmer mit eigenem Bad und auf Wunsch mit Hochbetten für die Kinder.

Familienhotels in Paris

Unser Fazit zu den kostenlosen Aktivitäten in Paris

Wir hoffen, dass wir euch eine Menge Inspiration für kostenlose Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Paris gegeben haben, die Familien aller Altersgruppen und Interessen begeistern werden. Von malerischen Gärten und Parks zum Spazierengehen und Picknicken über abenteuerliche Spielplätze bis hin zu atemberaubenden Aussichtspunkten und Open-Air-Veranstaltungen – es gibt viel zu entdecken und Paris kostenlos zu erleben!

Auch wenn nicht alle Aktivitäten in der Stadt kostenlos sein werden, habt ihr die Möglichkeit, einen unvergesslichen Städtetrip zu erleben, der euren Geldbeutel schont. Habt ihr noch weitere Tipps zu Ausflugszielen und Aktivitäten, die man in Paris kostenlos erleben kann? Wir freuen uns auf euren Kommentar!

Ihr sucht weitere Tipps?

Tipps für Ausflüge mit Kindern bei Familienreisefieber

* Partnerlinks, bei Buchung über diese Links erhalten wir eine kleine Provision, für euch ändert sich der Preis nicht. Einige Fotos im Artikel stammen von depositphotos.com/de

Über Klaus 5 Artikel
Klaus hat schon seit vielen Jahren das Reisefieber gepackt, neben Deutschland und Nordeuropa reist er besonders gerne nach Nordamerika. Zusammen mit seiner Familie ist er gerne mit dem Wohnmobil unterwegs, aber auch ein abwechslungsreicher Roadtrip in Verbindung mit Ferienhäusern und B&Bs ist genau sein Ding. Seine Erlebnisse teilt er auf seinem Reiseblog Willkommen Fernweh und gibt dabei viele Tipps und Inspiration auch für Familien.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*