Gardasee im Herbst: 7 gute Gründe für einen herbstlichen Familienurlaub

Gardasee im Herbst Peschiera del Garda

Der Gardasee im Herbst ist ein optimales Reiseziel für Familien. Wir verraten, was euch dort erwartet, wie bei uns das Wetter war und was ihr vor Ort machen könnt. Am Gardasee macht Urlaub auch in den Herbstferien Spaß. Wieso das so ist, zeigen wir euch in diesem Artikel.

Dieser Artikel enthält Werbung für Lago di Garda Camping & * Kennzeichnungen sind Empfehlungslinks und führen zu Partnerprogrammen.

Gardasee, das unentdeckte Herbstreiseziel

In den Herbstferien möchten viele Familien nochmal in den Süden reisen und die Sonne genießen. Oft wird dabei an die fernen Klassiker wie die Kanaren, Türkei oder Ägypten gedacht. Aber wusstet ihr, dass nur gut 400 km südlich von München ein tolles Herbstreiseziel auf euch wartet? Wir sprechen vom Gardasee.

Der weltbekannte, italienische See ist besonders im Sommer ein wahrer Touristenmagnet. Im Herbst jedoch denkt kaum jemand an diese schöne Urlaubsregion. Dabei hat der Lago di Garda auch im Oktober viel zu bieten, wie wir bei unserem Besuch feststellen konnten.

Bereits die Anreise zum Gardasee mit Kindern war irgendwie magisch. Viele Kilometer fuhren wir eingekesselt von Bergen über die Autobahn und den Brenner. Der Anblick ist toll, aber wir wollten doch den Sommer wiederfinden. Als wir von der Autobahn abfuhren und dem Gardasee immer näher kamen, änderte sich die Landschaft dramatisch. Die Berge wichen in den Hintergrund, das mediterrane Italien begann. Überall sahen wir die schönen Zypressen und Palmen, es roch nach Kräutern und viele Blumen blühten in voller Pracht. Dieser Anblick ist immer wieder schön, besonders als dann der schier endlose Gardasee in Sichtweite kam.

Kein Gedanke mehr daran, dass wir aus dem kalten Norden kamen. Jetzt waren wir im angenehmen Klima und als wir aus dem Auto stiegen war klar, ab sofort ist wieder Sommerkleidung angesagt! Der perfekte Start für einen Urlaub am Gardasee im Herbst. Wir verraten euch, wie es uns gefallen hat und warum der Gardasee für uns ein optimales Reiseziel ist im Oktober.

7 gute Gründe für einen Familienurlaub im Herbst am Gardasee

Bestes Wetter im Oktober am Gardasee

Die deutschen Herbstferien sind meistens im Oktober. Wer die Wärme sucht, flüchtet oft in die Ferne. Dabei hat der Gardasee mit seinem milden Klima beste Voraussetzungen für schöne Spätsommertage. Da der See so groß ist, ist das Klima in den Regionen etwas unterschiedlich. Im Norden ist der Gardasee von den Ausläufern der Alpen umgeben und es ist merklich kühler.

Wenn ihr Wärme sucht, sollte euer Ziel für einen schönen Herbsturlaub eher in den südlichen Regionen des Sees liegen. Hier wird es mediterran. Wir hatten eine Unterkunft in Lazise, dort war es wunderschön. Die Sonne war täglich zu sehen und Temperaturen von bis zu 24 °C waren optimal für den Herbsturlaub.

Wir verbrachten traumhafte Urlaubstage und erkundeten die Region, gingen baden und wandern. 24°C sind super, um es angenehm warm zu haben, ohne in der Sonne einzugehen und stark zu schwitzen. Wenn ihr also gern Radtouren machen, wandert oder auch mal baden geht, dann ist das das perfekte Wetter für euch. Abends wird es kühler, sodass wir eine Fleecejacke dabeihatten.

Wenn ihr euch fragt, wie das Wetter im Oktober am Gardasee ist: Das Reise-Klima ist am Gardasee im Oktober grundsätzlich stabil, wie der Wettercheck zeigt. Es gibt am Lago di Garda im Herbst, bzw. Oktober, durchschnittlich sechs Regentage im Monat. Der regenreichste Monat ist übrigens der Juni. Die Temperaturen sollen im Herbst zwischen 10 und 18 °C stehen, wobei bei der Statistik der kühle Norden integriert ist. Die Erfahrung zeigt, dass es in und um Lazise eher 20–22 °C am Tag sind. Das Wetter ist also gut, aber was spricht noch für eine Reise an den Gardasee im Herbst? Das verraten wir euch im nächsten Absatz.

Gardasee im Herbst Sirmione

Badespaß im Herbst

Unser Besuch war Mitte Oktober und das Wasser vom See war noch angenehm zum Baden. Oder wie heißt es bei uns Nordlichtern immer so schön: „Der Gardasee war im Herbst wärmer als die Ostsee im Sommer.“. Toll ist, dass das Wasser nur langsam tiefer wird, sodass wir uns Stück für Stück an die Temperaturen gewöhnen konnten. Wobei es natürlich so ist, dass nur wir Erwachsenen vorsichtig waren. Die Kids sprangen ins Wasser, tauchten und tobten.

Falls ihr aber Badewannentemperatur benötigt, empfehlen wir euch eine Unterkunft mit Swimmingpool. Wir übernachteten auf dem Campingplatz Spiaggia d’Oro* (einem der Ferienparks am Gardasee) in einer Gartenvilla und vereinten so die Annehmlichkeiten des Campingplatzes mit einer vollausgestatteten Unterkunft. Was genau der Campingplatz alles bietet, zeigen wir euch später.

Besonders die Poollandschaft ist hier auf jeden Fall anzumerken. Das größte Becken mit Riesenrutsche war nicht beheizt und daher im Oktober schon geschlossen. Aber die anderen Pools sorgten mit guten Temperaturen für ganz viel Badespaß für Klein und Groß. Während unser Kind neue Tieftauchrekorde aufstellte, genossen wir es auf den Sonnenliegen zu relaxen.

Falls eure Unterkunft keinen beheizten Pool hat oder ihr Abwechslung braucht, könnt ihr in den Thermalpark Garda gehen. Natürliches Thermalwasser speist die Becken und erwärmt das Wasser auf 29 °C bis 39 °C.

Viel Platz und wenig Anstehen

Was wir damit sagen wollen: Der Gardasee ist im Sommer eines der liebsten Urlaubsziele der Deutschen und dementsprechend gut besucht. Stellt euch auf lange Wartezeiten und volle Gassen beim Stadtspaziergang ein. Im Herbst dagegen habt ihr alle Annehmlichkeiten und müsst sie mit weniger Menschen teilen. Die Straßen sind frei, ihr findet überall einen Parkplatz und die Sehenswürdigkeiten sowie historischen Gebäude wirken noch besser ohne Touristenscharen. Im Herbst könnt ihr die Magie des Gardasees und der niedlichen Städtchen an seinem Ufer wirklich genießen.

Wie ihr euch sicher denken könnt, sind natürlich auch dann Touristen unterwegs, aber es sind nicht mehr so viele. Das bedeutet, am Strand ist viel Platz für eure Handtücher, ihr könnt ohne Wartezeiten ein Tretboot mieten oder im Wasser herumtollen. In den Städten ist Platz zum Bummeln und Toben für die Kids. Die Cafés und Restaurants haben freie Tische und die ganze Stimmung ist sehr relaxt. Genau so soll Urlaub doch sein.

Gardasee im Herbst Sirmione

Wandern und Radfahren im Herbst am Gardasee

Wir erwähnten es oben bereits: Wenn ihr im Herbst am Gardasee seid, sind die Temperaturen angenehm. So ist es die perfekte Jahreszeit, um sportlich aktiv zu sein. Schnürt eure Wanderstiefel und geht auf eine der zahlreichen Wanderungen. So lohnt sich etwa eine Fahrt mit der Seilbahn zur 2.200 m hohen Station auf den Monte Baldo, um hier die Gegend zu erwandern. Der „Garten Italiens“ wird euch verzaubern und der Panoramablick auf den See dem Atmen rauben. Schön ist auch eine Wanderung beim Monte Altissmo. Weitere Eindrücke davon verraten wir im Artikel „Gardasee mit Kindern“.

Falls ihr nicht die großen Wanderer seid, macht doch eine Fahrradtour. Fahrräder könnt ihr in jedem Ort mieten und die Radstrecken am Gardasee sind gut ausgebaut. Besonders spektakulär ist der freitragende Weg – circa 50 m über dem See – bei Limone sur Garda. Im Sommer laufen hier viele Touristen, sodass Fahrradfahren schwer wird. Aber wenn ihr den Gardasee im Herbst besucht, habt ihr freie Wege und könnt die Aussicht genießen. Der Weg wird stetig weitergebaut und irgendwann wird er um den ganzen See führen.

Nebensaison heißt auch Geld sparen

Ein weiterer Grund, weshalb ein Urlaub am Gardasee im Herbst super ist: Im Oktober ist in der beliebten Urlaubsregion bereits Nebensaison. Das bedeutet, ihr könnt eure Ferienunterkunft für einen Bruchteil des Sommerpreises buchen. So spart ihr bereits viel Geld, ohne auf Komfort zu verzichten.

Die Restaurants und Cafés haben natürlich keine Saisonpreise, aber insgesamt empfanden wir das Preisniveau am Gardasee fair und gut zu bezahlen. Die vorhin genannte Eisdiele nahm für ein Eis mit 3 Kugeln Eis, Sahne und Soße 4 EUR. Für Pizza begannen die Preise ab 5 EUR und eine große Flasche Wasser gibt es im Restaurant schon für 1,50 EUR.




Werbung

Mit Kindern wunderschöne Städte am Gardasee entdecken

Am Gardasee reihen sich die hübschen Städte aneinander, sodass es kaum möglich ist, zu sagen, welches die schönste Stadt ist. Wir fanden diese drei Orte am Gardasee ganz zauberhaft und empfehlen euch einen Besuch einzuplanen.

Lazise

Da wir bei Lazise wohnten, führte uns unser Weg natürlich zuerst dorthin. Vom Campingplatz bis zur Altstadt sind es nur weniger hundert Meter. Dann sahen wir bereits die prächtigen Mauern des Castello Scaligero, in denen sich die Altstadt von Laszise befindet. Die schöne Hafenstadt verzauberte uns mit den kleinen Häusern, den schmalen Gassen und den prächtigen Sehenswürdigkeiten, wie der Kirche Santi Zenone.

Besonders schön ist der kleine Hafen und die Promenade, die zum Spaziergang am Gardasee einlädt. Es macht richtig Spaß, in den kleinen Gassen herumzuschlendern. Dabei haben wir auch einen superguten Süßigkeitenshop entdeckt, der Zuckerwatte mit Geschmack anbietet. So lecker und originelle, süße Mitbringsel findet ihr dort auch. „Mr.Candy“ ist in der Via Gottardo Aldegheri 4.

Verpasst auf keinen Fall den Markt am Mittwoch und bummelt durch die verschiedenen Gänge. Essensstände findet ihr dabei eher im Kern der Altstadt. Kleidung und andere Waren schlängeln sich einmal am Rand der Altstadt und am Ufer entlang.

Unser Familienreisefieber-Tipp: Wenn eure Kids eine Pause brauchen, steuert den großen Spielplatz vom Eingangstor „Mura di Lazise“, an der Via Rosenheim an. Hier gibt es viele Spielgeräte, Platz zum Toben sowie einige Karussells.

👉 Hier* findet ihr fantastische Ausflugsideen und Touren in Lazise.

Sirmione

Schon der Name „Sirmione“ hört sich zauberhaft an und damit steht er perfekt für die kleine Stadt mit Halbinsel ganz im Süden des Gardasees. Dank dieser prädestinierten Lage gehört Sirmione zu den Besuchermagneten des Sees und ist immer gut besucht. Seid auf jeden Fall direkt morgens da, damit ihr die Altstadt richtig genießen könnt.

Um dorthin zu gelangen, fahrt oder lauft ihr die Halbinsel hoch. Die Altstadt wird durch Wasser vom Festland getrennt und um sie zu betreten, müsst ihr über die Brücke der dortigen Wasserburg. Was für ein prächtiger Anblick, wenn sich das Gemäuer im glasklaren, türkisfarbenen Wasser spiegelt. Einfach schön und es ist schwer, sich satt zu sehen.

In der Altstadt könnt ihr bummeln und in den bunten, verwinkelten Gassen spazieren gehen. Stattet der Burg einen Besuch ab und lauft weiter gen Norden. Es wird grüner und wir hatten zuweil das Gefühl in einem Park spazieren zu gehen. Hier stehen auch die beeindruckenden Grotten des Catull, die Ruinen einer der größten, römischen Villen Italiens. Außerdem kommt ihr auf dem Weg zum bekannten Jamaika Beach. Die weißen Kalksteinplatten strahlen in der Sonne und in Kombination mit dem türkisfarbenen Wasser des Gardasees, könnte man sich glatt in Jamaika vermuten.

Wenn ihr etwas für eure Gesundheit tun wollt, geht in eines der Thermalzentren von Sirmione. Der Kurort hat verschiedene Anwendungen und Bäder. Das Thermalwasser dazu kommt direkt aus einer Quelle im Gardasee neben Sirmione. Falls ihr eine Bootsfahrt um die Halbinsel macht, werdet ihr die Sprudelblasen der Quelle entdecken.

👉 Hier* findet ihr fantastische Ausflugsideen und Touren in Sirmione.

Peschiera del Garda

Peschiera del Garda liegt im Südosten vom Gardasee, inmitten einer flachen Wiesenlandschaft am Fluss Mincio, der aus dem Gardasee gespeist wird. Die Altstadt wird von Kanälen durchflossen und erinnert an Venedig. So viel Wasser und Grünflächen, dazu die interessante Lage, sind wirklich etwas ganz Besonderes.

Falls ihr mal ein Foto von Peschiera del Garda aus der Luft seht, werdet ihr die alte sternförmige Festungsform der Altstadt entdecken. Übrigens wurde die Festung der Stadt vor einigen Jahren UNESCO Welterbestätte. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr die Wasserwege auch mit einem Elektroboot entdecken.

Ein Bummel durch die Altstadt ist etwas ganz Besonderes. Die Straßen sind schmal und beherbergen viele, kleine Geschäfte. Hier war es noch weniger trubelig, als in den anderen Städten und es gibt zahlreiche, tolle Spazierwege. Zum Teil könnt ihr auch auf den alten Festungsmauern herumlaufen.

Unser Top-Familienreisefieber-Tipp: Wir haben in Peschiera del Garda unglaublich gute, handgemachte Pasta gegessen. Schaut mal bei Pasta Salame in der Via XXX Maggio vorbei. Außerdem gibt es in Peschiera del Garda bei der Gelateria La Romana, Piazza S. Marco 9, das beste Eis, was wir je gegessen haben. So cremig und sahnig, es war eine wahre Geschmacksexplosion. Wenn ihr noch einen Kick mehr haben wollt, nehmt das Eis in der Waffel. Die Angestellten füllen diese mit heißer Schokolade und setzen dann das Eis obendrauf. Unglaublich, oder?

👉 Hier* findet ihr fantastische Ausflugsideen und Touren in Peschiera del Garda.

Ausflüge mit Kindern am Gardasee im Herbst

Ihr könnt euch sicher denken, entlang des riesigen Sees gibt es unzählige Ausflugsziele und Unternehmungen. Dafür haben wir euch einen separaten Artikel erstellt. In „Gardasee mit Kindern“ stellen wir euch fantastische Ausflugsziele für die Region vor. Von Freizeitparks über Bootstouren bis hin zu Kletterparks ist für jeden etwas dabei.

Kaum zu glauben, dass all diese Ausflugsziele eigentlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sind. Denn die Gegend um den Gardasee hat noch viel mehr zu bieten, wie den Safaripark Parco Natura Viva. Besonders im Herbst machen die Ausflüge großen Spaß, da die Hotspots meist nicht so überlaufen sind.

Unsere Unterkunftsempfehlung für den Gardasee im Herbst

Bestimmt steht ihr jetzt vor der großen Frage: Aber wo sollen wir übernachten? Wir hatten bei unserem Besuch eine Gartenvilla auf dem Campingplatz Spiaggia d’Oro*. Er gehört zu den 19 Campingplätzen und Feriendörfern von Lago di Garda Camping.

Die Plätze liegen zwischen San Felice del Benaco am Südwestufer des Gardasees in der Region Lombardei und dem Ort Garda am Ostufer des Sees und Westrand der Provinz Verona. Alle haben direkten Zutritt zum Gardasee und mehr als die Hälfte liegen in Laufnähe zu kleinen Ortschaften. Also perfekt, um als Familie einen entspannten Urlaub zu erleben. Eine Herzensangelegenheit der Platzbetreiber ist es, ihren Gästen, die Schönheit des Gardasees und seiner Umgebung näherzubringen und das merkt man wirklich.

Unsere Gartenvilla war ein kleines Haus mit allen Annehmlichkeiten. Es gab zwei Schlafzimmer, zwei Bäder, eine vollausgestattete Küche mit großem Kühlschrank, Herd und Spülmaschine. Außerdem ein Esstisch, Sofa und Fernseher. Auf unserer großen Terrasse stand ein weiterer, großer Esstisch mit Stühlen sowie zwei tolle Liegen. Richtig komfortabel. Zudem waren es nur etwa 100 Meter bis zum Gardasee mit einem Sandstrand. Wie ihr seht, eine perfekte Lage für ein Ferienhaus.

Gleichzeitig konnten wir aber die Angebote des Campingplatzes mitnutzen. Dazu gehörte die große Poollandschaft, die wir euch oben schon vorgestellt haben, der Kinderclub und der Indoorspielplatz. Gern nutzten wir die Beach Bar vom Camping Spiaggia D’Oro, wo wir oft frühstückten und zu Abend aßen.

Zum Frühstück gab es riesige Portionen Pancakes mit Erdbeeren, Brötchen, Wurst und alles, was das Herz begehrt. Abends wählten wir aus der Karte und egal, was wir testeten, es war wirklich lecker. Und sagen wir wie es ist, wenn der Tag mit einem Frühstück mit Blick auf den Gardasee beginnt und mit einem Abendessen aufs Wasser endet, kann der Urlaub nur gut sein. Wir waren sehr zufrieden und empfehlen sowohl den Campingplatz als auch das Restaurant gern weiter. Schaut mal hier für mehr Informationen.

Reiseführer und Bücher für den Gardasee

Ihr sucht noch weitere Ideen und Tipps für euren Urlaub am Gardasee, oder die Kids wollen für den Urlaub bzw. Kurztrip gern mitplanen? Hier findet ihr unsere Empfehlungen für Gardasee Reiseführer und Bücher:

Bruckmann Reiseführer: Ab in die Ferien Gardasee mit...
Bruckmann Reiseführer: Ab in die Ferien Gardasee mit Verona. 49 x Urlaubsspaß für die ganze Familie. Ein Familienreiseführer mit Insidertipps für den perfekten Urlaub mit Kindern.
7,99 EUR
 
Stand der Daten: 27. Mai 2024 16:09
Erlebnisurlaub mit Kindern Gardasee: 40 Ausflüge und...
Erlebnisurlaub mit Kindern Gardasee: 40 Ausflüge und Wanderungen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderbuch)
16,90 EUR
 
Stand der Daten: 27. Mai 2024 9:50
Gardasee Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell...
Gardasee Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps. Inkl. Freischaltcode zur mmtravel® App (MM-Reisen)
20,90 EUR
 
Stand der Daten: 27. Mai 2024 16:09

Unsere Meinung zum Urlaub am Gardasee im Herbst

Wenn ihr Urlaub am Gardasee im Herbst macht, ist das ein tolles Reiseziel für Familien. Es gibt so viel zu unternehmen, die Preise sind fair und die Temperaturen angenehm. Baden ist möglich und Sehenswürdigkeiten gibt es in Hülle und Fülle.

Wir fanden die Reise zum Gardasee im Oktober super und würden jederzeit wieder im Herbst dorthin fahren. Das mediterrane Klima und La Dolche Vita sind einfach Balsam für die Seele und haben uns einen perfekten Urlaub beschert.

Wart ihr schon am Gardasee im Herbst? Wie hat es euch gefallen? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Ihr sucht weitere Tipps?

Banner Italien Reiseangebote

Offenlegung Affiliatewerbung: * Links zu Partnerprogrammen. Bei einer Buchung über diese Links gibt es für uns eine kleine Provision. Für euch bleibt der Preis unverändert. Im Artikel werden Fotos von depositphotos.com/de verwendet. Wir wurden für diese Recherche vom Lago Di Garda Camping eingeladen. Unsere Meinung ist dabei unbeeinflusst und worüber wir schreiben, blieb uns freigestellt. Dieser Artikel ist Ursprung November 2022 und wurde aktualisiert.

Über Nina 166 Artikel
Nina liebt es zu reisen und die Welt auf Roadtrips zu erkunden. Mit ihrem Mann und ihrem Sohn hat sie schon viele fremde Länder und exotische Reiseziele in Europa und der Welt besucht. Aber auch heimische Gefilde wie die Ostsee und ihre Heimat in Schleswig-Holstein haben es ihr angetan.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*