Griechischer Salat ganz einfach, schnell und lecker selbst gemacht

Einfach und schnell den Klassiker der griechischen Küche nachkochen

Griechischer Salat Rezept

Frische Gurke, saftige Tomaten, leckerer Feta – der griechische Salat gehört zu den Klassikern der traditionellen Küche. Die kräftigen Farben, die hochwertigen Zutaten und der leckere Geschmack lassen Groß wie Klein das Wasser im Munde zusammenlaufen. Der Salat ist blitzschnell zubereitet und ganz einfach zu machen. Mit diesem einfachen Rezept ist das Griechenlandfeeling in eurer Küche garantiert.

Zutaten für 4 Portionen griechischer Salat

  • 500 g schöne, reife Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • 1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 2 mittelgroße Zwiebeln (gern auch rote)
  • 200 g Feta-Schafskäse (bitte keinen Hirtenkäse)
  • 80 g schwarze, steinlose Oliven
  • 80 ml Olivenöl
  • 1 Zitrone
  • Oregano
  • Salz und Pfeffer

Materialien für das griechische Salat Rezept

  • Scharfes Messer
  • Teller
  • Schale
  • Optional: Kartoffelschäler
  • Optional: Zitronenpresse

Zubereitung des griechischen Salats

Der griechische Salat ist in etwa 15 Minuten zubereitet.  Durch die einfache Zubereitung ist er auch für Kochanfänger geeignet.

Griechischer Salat mit einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung

  • Entfernt die Verpackung vom Schafskäse, gießt die Lake ab und platziert den Feta auf einem Teller. Hier bestreut ihr ihn mit Oregano, übergießt ihn mit etwas Olivenöl und lasst ihn kurz stehen.
  • Nun wascht ihr gründlich die Paprikas, Tomaten sowie die Gurke.
  • Anschließend putzt ihr die Zwiebeln und schneidet sie in feine Ringe.
  • Die Gurke könnt ihr jetzt in dünne Scheiben oder Würfel schneiden.
  • Die Paprikas werden durchgeschnitten, dann entfernt ihr die Kerne und den Stängel. Den Rest der Paprika schneidet ihr in schmale, kurze Streifen.
  • Bei den Tomaten entfernt ihr den Strunk. Danach könnt ihr sie in Viertel- oder Achtelstücke schneiden.
  • Nun gebt ihr alles in eine Schüssel und bereitet das Dressing vor. Presst die Zitrone aus und gebt sie zusammen mit dem Olivenöl über den Salat.
  • Jetzt seid ihr bereits fast fertig. Den Schafskäse könnt ihr in Würfen schneiden und über oder in den Salat geben. Dann wird alles durchgemischt.
Profi-Tipp für griechischen Salat:

Wenn ihr ihn wie in Griechenland servieren wollt, wird der Feta auf einem Extrateller oder als Stück auf dem Salat angerichtet. Auch das Dressing wird als separate Zutaten gereicht, damit jeder den Salat an seinen Geschmack anpassen kann.

Antworten rund um den griechischen Salat

Ist griechischer Salat Beilage oder Hauptgericht?

Wir lieben den Salat als Hauptspeise mit einem Stück Pide, Fladenbrot oder frisch gebackenem Weißbrot. Lecker ist griechischer Salat zu Gyros, als Beilage zu Grillgerichten, einem Reisauflauf. Allgemein passt er zu den meisten Rezepten, die etwas mediterran angehaucht sind. Probiert es einfach aus. Falls ihr euch unsicher seid: Wenn im Hauptgericht Oregano ist, passt es auch gut zum griechischen Salat.

Geht auch griechischer Salat im Thermomix?

Natürlich kannst du die Zutaten vom griechischen Salat im Thermomix klein schneiden lassen. Aber Achtung! Lass ihn nur kurz hacken, damit noch etwas Biss bleibt.

Gibt es den griechischen Salat vegan?

Ihr esst vegan oder kocht für VeganerInnen? Dann ist der griechische Salat perfekt. Am einfachsten ist es, wenn du den Feta weglässt, schon ist das Rezept vegan. Aber vermutlich soll auch etwas Herzhafteres dabei sein, dann empfehlen wir euch den veganen Schafskäse von Bedda.

Wie ist das griechische Salat-Dressing?

Das Dressing dieses Salats besteht aus Olivenöl und Zitrone. Schlicht und einfach, aber bekömmlich und mild. Wenn du es etwas variieren möchtest, kannst du auch Rotweinessig anstatt der Zitrone probieren, das gibt dem Ganzen eine besondere Note.

Wie viele Kalorien hat griechischer Salat?

Wenn ihr den Salat wie im Rezept zubereitet, hat eine Portion  404 kcal und 35 g Fett. Obwohl es ein Salat ist, ist es mitnichten ein Leichtgewicht. Möchtet ihr das Ganze leichter gestalten, könnt ihr den Light-Feta verwenden, z. B. von Salakis.

Dann sinken Angaben auf 367 kcal und 30 g Fett. Ist das immer noch zu viel, empfehlen wir den Salat nur mit Zitrone zuzubereiten und die Oliven sowie das Olivenöl extra zu servieren. So kann sich jeder nach Geschmack selbst nehmen und den Kalorien ein Schnippchen schlagen.

Unser Fazit zum griechischen Salat Rezept

Dieser griechische Salat ist schnell, einfach und trotzdem unglaublich lecker. Er ist so leicht zuzubereiten, dass das bei uns unser siebenjähriger Sohn übernimmt. Neben Gyros ist es der Klassiker unter den griechischen Rezepten und daher sollte der griechische Salat (nicht nur) bei Griechenlandfans regelmäßig auf den Tisch kommen.

Weitere Inspirationen für leckere Rezepte, die den Urlaub nach Hause holen

Seid ihr auf den Geschmack gekommen und möchtet euch andere Reiseländer kulinarisch nach Hause holen? Diese Rezepte aus anderen Ländern, wie aus der portugiesische oder thailändische Küche, könnt ihr zu Hause einfach nachkochen. Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitungen helfen euch dabei:

Ihr sucht weitere Tipps?

Banner Griechenland

Dieser Artikel wurde am 9. November 2016 veröffentlicht und aktualisiert.

Über Nina 166 Artikel
Nina liebt es zu reisen und die Welt auf Roadtrips zu erkunden. Mit ihrem Mann und ihrem Sohn hat sie schon viele fremde Länder und exotische Reiseziele in Europa und der Welt besucht. Aber auch heimische Gefilde wie die Ostsee und ihre Heimat in Schleswig-Holstein haben es ihr angetan.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*