Mannheim mit Kindern entdecken: 15 spannende Ausflugsziele für Familien

Mannheim mit Kindern Herzogenriedpark Fontäne
Fontäne im Herzogenriedpark
Dieser Artikel enthält Werbung für Mannheim. | Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliatewerbung und führen zu Partnerprogrammen.

Ihr plant einen Besuch in Mannheim mit Kindern? Dann seid ihr sicher neugierig auf die schönsten und familienfreundlichsten Ausflugsziele in Mannheim. Die Stadt an Neckar und Rhein hat tolle Ziele, die sich perfekt für Familien eigenen. Wir haben uns in Mannheim umgeschaut und stellen euch unsere 15 Favoriten vor!

Wieso Mannheim uns im Nu begeistert hat

Auf der Welt gibt es viel zu entdecken und trotzdem zieht es viele Menschen zu den bekanntesten Reisezielen, die teilweise unter den Tourismusmassen ächzen. Warum also nicht mal in eine Destination fahren, die nicht überlaufen ist, aber trotzdem viele schöne Ecken bietet, die spannende Attraktionen und Charme hat? Mannheim gehört zu diesen unentdeckten Schätzen in Deutschland.

Die Stadt wurde über die Jahrhunderte oft zerstört und immer wieder neu aufgebaut, sodass sich die faszinierende Geschichte der Stadt in den meisten Gebäuden auf den ersten Blick nicht widerspiegelt. Aber wenn ihr aufmerksam durch die Straßen lauft, wird euch Mannheims Charme ganz schnell einholen. Dann seht ihr das Haus, in dem Friedrich Schiller einst wohnte, ihr entdeckt wunderschöne Jugendstilbauten und bewundert das zweitgrößte Barockschloss Europas. Ja, ihr habt richtig gelesen, denn in Mannheim gibt es ein Schloss mit fast 450 Metern Schaufassade und einer umbauten Fläche von 6 Hektar. Nur Versailles ist größer, hat aber ein Fenster weniger.

Besonders überrascht hat uns in Mannheim, dass die Stadt sehr grün ist. Alleine in der hufeisenförmigen Innenstadt mit den zahlreichen Quadraten gibt es acht Spielplätze und Grünflächen, die für die ein oder anderen Pausen während eines Shoppingtages einladen. Aber es gibt noch mehr, wie zum Beispiel den wunderschönen Luisenpark, den stattlichen Herzogenriedpark, den Waldpark und den Käfertaler Wald. Dazu gibt es schöne Spazier- und Fahrradwege an Neckar und Rhein.

Unser Trip führte uns 4 Tage durch die Stadt im Drei-Länder-Eck. Wir ließen uns von zahlreichen, individuellen Geschäften im Zentrum der Quadrate-Stadt inspirieren, bewunderten die Sehenswürdigkeiten, entspannten in den zahlreichen grünen Oasen und entdecken spannende Museen, die mehr als einen Besuch wert sind. Eines ist klar, Langeweile kommt in Mannheim mit Kind auf jeden Fall nicht auf!

Gut zu wissen!
Mannheim wird Quadratestadt genannt, weil die Innenstadt gitterförmig aufgebaut ist und aus 144 Quadraten besteht. Bis auf die Hauptstraßen „Planken“ und „Kurpfalzstraße“ gibt es keine Straßennahmen. Stattdessen hat jedes Quadrat einen Buchstaben und eine Nummer. Das hört sich skuril an, funktioniert aber super, um sich zu orientieren. Besorgt euch auf jeden Fall den Kinderstadtplan der Tourist Information, das geht auch hier zum Download. Dort sind alle wichtigen Plätze für Familien eingetragen, angefangen bei Spielplätzen über Eisdielen bis hin zu Sehenswürdigkeiten, die auch Kids Spaß machen.
Mannheim mit Kindern Kinderstadtplan
Blick auf den Kinderstadtplan von Mannheim. Hier sind alle wichtigen Sehenswürdigkeiten drauf und natürlich Spielplätze und Eisdielen hinterlegt.

15 Ideen um Mannheim mit Kindern zu entdecken

Mannheim ist bunt und genauso bunt sind die Möglichkeiten in Mannheim mit Kindern etwas zu erleben. Wir fangen direkt mit einem Klassiker an:

Sightseeing in den Quadraten

In der Quadrate-Stadt gibt es einiges zu erleben. Zu allererst natürlich das Barockschloss, welches heutzutage als Universität genutzt wird. Hättet ihr gewusst, dass gut 10% aller Einwohner in Mannheim Studenten sind. Aus aller Welt kommen die Menschen dorthin, da die BWL und VWL Kurse zu den besten Europas zählen. Dementsprechend ist es in der Stadt multikulturell und ihr werdet viele unterschiedliche Sprachen hören.

Ganz in der Nähe beim Quadrat A4 findet ihr die Jesuitenkirche und das ehemalige Planetarium – welches eines der ersten weltweit war. In B5 könnt ihr das ehemalige Wohnhaus von Friedrich Schiller sehen. Zentraler Punkt in der Innenstadt ist der Paradeplatz (N1) mit seinem schönen Brunnen. Hier kreuzen viele Straßenbahnen und ihr habt einen guten Ausgangspunkt zum Bummeln auf den Planken.

Auf C5 findet ihr das prächtige Zeughaus und gegenüber auf D5 ist das Museum Weltkulturen, das jeweils ein Reiss-Engelhorn-Museum beherbergt. Besonders gefallen hat es uns auf G1, mit dem alten Rathaus und dem Marktplatz. Seit 400 Jahren lassen sich die Käufer hier von den Köstlichkeiten verführen. Wenn ihr dorthin bummeln wollt, findet ihr den Markt am Dienstag, Donnerstag und Samstag.

Direkt am Rand des Hufeisens, neben O7 und P7, ist der wunderschöne Wasserturm mit seiner tollen Parkanlage. Bei unserem Besuch wurde dort bereits alles fürs Stadtfest vorbereitet, daher konnten wir den schönen Brunnen und die Lichtspiele am Abend nicht bewundern.

Mannheim mit Kindern mit dem Nachtwächter entdecken

Mit dem Nachtwächter bzw. der Nachtwächterin durch die abendliche Stadt zu streifen, ist ein tolle Art der Stadtführung. Bei unserem Rundgang übernahm die Frau des Nachtwächters. Kostümiert, mit spitzer Zunge und kleinen Anekdoten führte sie uns zurück in die Geschichte Mannheims. Wir erfuhren viel über die bewegte Vergangenheit der Stadt und haben einige spannende Plätze kennengelernt. Für Kinder ab 8 Jahren ist diese Nachtwächtertour durch Mannheim empfehlenswert. Mehr Informationen zu der Führung findet ihr hier.

Ab ins Barockschloss

Das zweitgrößte Barockschloss Europas zählt natürlich zum Pflichtprogramm bei einem Besuch in Mannheim als Familie. Besucht das herrschaftliche Gebäude auf eigene Faust oder macht eine Führung. Cool mit Kids: Es gibt sogar Virtual Reality Führungen! Außerdem könnt ihr Kopfhörer ausleihen, mit denen ihr die einzelnen Räume erklärt bekommt. Wir haben eine Familienführung zum Leben am Kurfürstlichen Hof mitgemacht und können euch dies ans Herz legen. Die edle Hofdame erzählte uns aus dem Leben der damaligen Zeit und brachte uns direkt bei, wie wir uns vor den edlen Adelsleuten richtig verbeugen. Es gibt aber noch weitere Familienführungen und -angebote am Schloss, wie zum Beispiel ein interaktives Kriminalspiel und feine Genüsse beim Tischlein deck dich. Das abwechslungsreiche Programm ist optimal für Familien ausgelegt und richtig unterhaltsam. Diese Führungen am Barockschloss Mannheim mit Kindern solltet ihr auf jeden Fall vorbuchen. Alle Termine und Informationen findet ihr hier.

Adresse: Schloss Mannheim, Bismarckstraße, 68161 Mannheim

Ausspannen im Luisenpark

Nach so viel Sightseeing wird es Zeit für eine kleine Pause. Der schönste Platz dafür ist im Luisenpark. Diese Parkanlage war 1975 bereits Gastgeber der Bundesgartenschau und unter anderem wird hier 2023 erneut die BuGa stattfinden. Deshalb gibt es in einigen Ecken des großen Parks im Moment (2022) Bauarbeiten. Und ein paar Bereiche, wie das Pflanzenschauhaus, sind gesperrt. Im nächsten Jahr können wir dann die erneuerten und erweiterten Bereiche bewundern und mit der neuen Seilbahn über die Bundesgartenschau vom Luisenpark bis zum Spinelli Park fahren. Die Buga23 wird die nachhaltigste aller Zeiten und wir sind jetzt schon gespannt, was Mannheim alles auf die Beine stellt.

Trotz aller Bautätigkeit gibt es unzählige, weitläufige Grünflächen, wo ihr euch entspannen könnt. Viele Liegen laden zum Sonnenbad zwischen den wunderschönen Blumenbeeten ein, während die Kinder auf den Spielplätzen toben. Besonders cool ist der Burgenspielplatz mit Ritterturm und echtem Mauerwerk. Aber auch der Wasserspielplatz und der Matschspielplatz sind richtig toll für Kinder in Mannheim. Kleiner Tipp: Nehmt auf jeden Fall Wechselkleidung mit. Der Luisenpark hat aber noch weitere Highlights, wie zum Beispiel das chinesische Teehaus. Es ist das größte, originale Gebäude seiner Art in Europa.

Niedlich ist auch der Bauernhof am Matschspielplatz und Kinder lieben die Gondolettas. Diese kleinen Boote fahren eine zwei Kilometer lange Runde über den Kutzerweiher und ihr könnt den Park vom Wasser aus erkunden. Dabei passiert ihr die Flamingos und besonders cool sind auch die Karpfen, die gern zu den Schiffchen geschwommen kommen. Die gierigen Münder weit offen, begleiten sie euch gern ein Stück. Hinweis: Vom 20.Juni bis Ende August 2022 sind die Gondolettas nicht geöffnet.

Solltet ihr selbst Hunger bekommen, besucht eines der Lokale im Park. Das Restaurant im Pflanzenschauhaus hat leckere Gerichte, tolle Eisbecher und Torten.

Mehr zum Luisenpark lest ihr hier.

Adresse: Luisenpark, Theodor-Heuss-Anlage 2, 68165 Mannheim

Erlebt Mannheim von oben

Direkt am Luisenpark ist der 217 Meter hohe Fernmeldeturm. Der Fahrstuhl bringt euch auf 125 m Höhe und die Aussicht von dort oben ist richtig schön. Von hier aus seht ihr, wie grün Mannheim eigentlich ist. Besonders, wenn der Tag sich zum Ende neigt, zeigt sich die Stadt mit der umliegenden Landschaft in einem besonders tollen Licht. Uns gefiel das Panorama sehr, also lasst euch die Fahrt dort hoch nicht entgehen. Übrigens: Über der Aussichtsplattform ist das Drehrestaurant Skyline. Verbindet das Schöne mit dem Gemütlichen und genießt euer Essen bei der Aussicht auf Mannheim und THE LÄND.

Adresse: Fernmeldeturm, Hans-Reschke-Ufer 2, 68165 Mannheim

Im Technoseum gibt es Industrialisierung für Entdecker

Achtung, lasst euch von dem Namen und dem Thema nicht täuschen! Im Technoseum geht es um den technischen und sozialen Wandel vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Zugegebenermaßen hört sich das ziemlich langweilig an. Aber seid euch sicher, das Technoseum ist alles andere als langweilig! Unsere Familie ist sich einig, das Technoseum ist das beste und spannendste Mitmach-Wissenschaftsmuseum, welches wir bisher besucht haben und das waren schon einige.

In diesem interaktiven Museum geht ihr durch eine Zeitspirale und beginnt im 18. Jahrhundert. Ihr könnt selbst testen, wie die Menschen früher Gewichte hoben, wie sie physikalische Vorgänge erklärten und wie sie versuchten sich ihr Leben einfacher zu machen. Insgesamt durchlauft ihr 6 Ebenen und somit reist ihr durch die Industralisierung, bis ihr schließlich in der heutigen Zeit ankommt. In unserer Zeit übt ihr euch dann im Programmieren von Winkekatzen, spielt gegen einen Computer Mühle, ladet euer Handy mit Muskelkraft und schaut einem Roboter beim Tanzen zu. Erwachsene werden sentimental, wenn wir nochmal an den Super Mario und Pacman Spieleautomaten zocken dürfen.

Auf eurer Reise durch die Zeit könnt ihr historische Druckerpressen testen, Dampfeisenbahn fahren und selbst Papier herstellen. In drei Mitmach-Bereichen, den sogenannten „Elementa„, findet ihr zahlreiche Stationen, an denen ihr selbst Dinge ausprobieren könnt und so die technische Entwicklung besser versteht. Bei den Elementas sind immer TECHNOscouts unterwegs. Diese rotgekleideten Mitarbeitenden des Technoseums in Mannheim helfen euch bei schwierigen Experimenten und erklären das Erlebte mit eigenen Worten. Zusätzlich gibt es verschiedene Vorführungen und Führungen, an denen ihr ohne Zusatzkosten teilnehmen könnt.

Die gesamte Ausstellung ist kurzweilig und verbindet Wissenschaft mit sehr guter Unterhaltung. Das Technoseum selbst ist mehr als eine Reise wert. Plant auf jeden Fall genug Zeit bei eurem Trip nach Mannheim mit Kindern ein. Wir waren gut 4,5 Stunden dort und die vergingen wie im Flug. Gern hätten wir dort noch mehr Zeit verbracht, denn es ist ein grandioses Ausflugsziel in Mannheim. Übrigens: Von Mai bis Oktober könnt ihr hier an den Wochenenden mit der Feldbahn kostenlos eine Runde durch den Museumspark drehen.

Alle Infos zur Ausstellung und Veranstaltungen könnt ihr direkt beim Technoseum nachlesen.

Adresse: Technoseum, Museumsstraße 1, 68165 Mannheim

Bootstour auf Neckar und Rhein

Mannheim liegt am Neckar und Rhein. Was liegt da näher, als eine Fahrt mit dem Boot? Die Kurpfalz-Personenschifffahrt bietet verschiedene Touren auf dem Wasser an. Egal ob ihr euch für die kleine oder große Hafenrundfahrt, die Industriehafentour oder eine Fahrt auf dem Rhein entscheidet, versucht auf jeden Fall eine Runde auf den Flüssen einzuplanen.

Bei unserem Aufenthalt haben wir die Industriehafentour gemacht. Der Verein „Rhein-Neckar-Industriekultur“ gab während der Tour viele Informationen über die Industrieentwicklung am Ufer. Das war für uns Erwachsene tatsächlich sehr spannend. Für kleinere Kinder ist die 2,5-stündige Tour noch nicht so passend, wir empfehlen euch da lieber eine der beliebten Hafenrundfahrten zu machen und so den viertgrößten Binnenhafen Europas zu besuchen. Mit etwas Glück seht ihr die Hafenkräne in Aktion und erlebt, wie Schiffe be- und entladen werden. Bucht auf jeden Fall hier vor, die Fahrten sind oft ausgebucht.

Adresse: Schiffsliegeplatz Kurpfalzbrücke, an der Straßenbahnstation „Kurpfalzbrücke Ost“



Werbung

Den Schiffen auf dem Rhein zuschauen oder spazierengehen

Ihr habt keine Lust selbst Boot zu fahren oder wollt einfach mal ausspannen? In Mannheim gibt es dafür viele Gelegenheiten und unsere liebste ist auf den Rheinterrassen, südlich vom Hauptbahnhof. Ein nur 5-minütiger Spaziergang bringt euch zu dieser schönen Ecke am Rhein. Hier gibt es einen tollen Spielplatz, viele Rasenfläche und ihr könnt euch direkt am Wasser hinsetzen und den Schiffen zuschauen. Neben den Frachtschiffen kommen auch immer wieder riesige Flußkreuzfahrtschiffe vorbei.

Ein Spazierweg führt weiter am Ufer entlang gen Süden. Ihr könnt die letzten Reste von Schloss Eichelsheim aus dem 13. Jahrhundert sehen und dem Historischen Lehrpfad Lindenhof folgen. Dieser führt euch unter anderem zum Naturschutzgebiet Reißinsel und dem Waldpark. Die ganze Gegend ist superschön zum Spazieren gehen. Auch das Fahrradfahren lohnt sich hier, da die Strecken breit und flach sind. Am südlichen Ende des Gebiets kommt ihr schließlich zum Strandbad, das ebenfalls einen tollen Spielplatz hat. Bei eurer Tour habt ihr immer eine tolle Aussicht auf den Rhein. Besser geht es nicht.

Adresse: Rheinpromenade, Mannheim

Angeln am Altrhein in Mannheim mit Kindern

Ein besonderer Tipp für Familien aus der Region ist ein Angelausflug an den Altrhein. Das Gebiet ist gut zugänglich und eine tolle Ecke für Angler. Im Fluss beißen mit etwas Glück Rapfen, Zander, Hecht und Wels, aber auch Karpfen, Regenbogenforellen und Weißfische. Verbringt zusammen mit eurer Familie ein paar Stunden am Ufer und genießt die entspannte Stimmung, während ihr den Booten hinterherschaut und auf einen dicken Fang hofft.

Wichtig: Besorgt euch vorab einen Erlaubnisschein bei der Anglerecke Moby Dick. Zusätzlich benötigt ihr natürlich einen Angelschein.

Mannheim mit Kindern Angeln
Angeln, wo der Rhein auf den Altrhein trifft

Tiere und viele Spielmöglichkeiten im Herzogenriedpark

1975 war der Herzogenriedpark Teil der Bundesgartenschau und auch heute noch lockt der große Park, nördlich der Innenstadt mit vielen Attraktionen. Ganz neu eröffnet ist beispielsweise der Motorikparcours, an dem ihr euer Gleichgewicht und eure Mobilität testet und verbessert. Das Balancieren bringt allen Spaß und schnell entbrannte ein Wettkampf, wer von uns der Geschicktere ist. Spoiler: Der Jüngste unserer Familie.

Aber auch die anderen Angebote im Herzogenriedpark sind erlebenswert. Der große Bauernhof mit Ziegen, Ponys, Schweinen und vielen weiteren Tieren lässt natürlich Kinderherzen höher schlagen. Es gibt viele Grünflächen und auch an Sportplätze wurde gedacht. Hier ist Fußballspielen ausdrücklich erwünscht.

Uns gefielen besonders die verschiedenen Spielplätze. Ganz im Osten des Parks gibt es einen kleinen Burgenspielplatz, der besonders für kleinere Kinder geeignet ist. Im Zentrum findet ihr einen großen Spielplatz mit zwei riesigen Kletternetzen, an denen ihr eure Kletterfähigkeiten testen könnt. Direkt anbei gibt es mehrere große Trampoline, eine Eisenbahn und Klettertürme. Highlight für unsere ganze Familie war das Wasserball-Spiel. Mit riesigen Wasserspritzen versuchten wir gemeinsam Bälle auf die andere Seite des Platzes zu spritzen. Von der anderen Seite aus gab es andere Familien, die die Bälle auf unsere Seite schießen wollten. Das Spiel war sehr unterhaltsam und kurzweilig. Die Zeit vergeht dabei im Nu und alle hatten Riesenspaß.

Wenn ihr im Herzogenriedpark seid, solltet ihr noch zum Bambuswald gehen. Direkt daneben ist der große See mit stattlicher Wasserfontäne. Am Steg sind hier sehr viele Karpfen, die schmatzend im Wasser liegen. Besonders für Kinder ist es witzig die Fische zu beobachten. Übrigens: Auch für warme Tage ist der Park geeignet. Es gibt einen Wasserspielplatz mit Wasserfähre. Bei unserem Besuch im Mai war dieser leider noch geschlossen. Aktuelle Infos dazu gibt es hier.

Adresse: Herzogenriedpark, Max-Joseph-Straße 64, Mannheim

Besuch im John Deere Forum für Treckerfans

Die Augen kleiner und großer Treckerfans fangen an zu leuchten, wenn ihr in Mannheim zum John Deere Forum geht. Die bekannte Treckermarke hat auf ihrem Werksgelände, südlich des Mannheimer Hauptbahnhofs eine kleine Ausstellung. Hier könnt ihr selbst mal Probesitzen und einige historische Trecker bewundern. Für Kinder gibt es im hinteren Bereich eine Spielecke, wo sie mit verschiedenen Modellen spielen und Bilder ausmalen können. Ein schönes Ziel, wenn ihr in in Mannheim mit Kindern unterwegs seid.

Von hier ist es nur kurzer Spaziergang bis zum Rheinufer. Auch der tolle Spielplatz Windeckstraße auf dem Hanns-Glückstein-Platz ist nur einen Steinwurf entfernt. Essenstipp: Das Glückstein-Restaurant direkt nebenan serviert vegane Speisen, die auch Fleischessern richtig gut schmecken.

Adresse: John Deere Forum, Max-Joseph-Straße 64, Mannheim

Im Reiss-Engelhorn-Museum für Weltkulturen fremde Welten entdecken

Das Museum für Weltkulturen ist eines von insgesamt vier Reiss-Engelhorn-Museen (rem) in Mannheim. Dort könnt ihr eine Reise durch verschiedene Erlebniswelten machen und mehr über die Entwicklung der Menschheit erfahren.

Wir waren in der Ausstellung „Versunkenen Geschichte“, bei der wir eine Zeitreise von der Steinzeit bis ins frühe Mittelalter machten. Bereits am Eingang wurden wir von einem prächtigen Elefanten empfangen und dann ging es direkt los mit der Ausstellung. Wir betraten sie, indem wir durch einen Höhlenkomplex liefen und auf der anderen Seite in der Steinzeit rauskamen. Ab hier gab es viel zu entdecken: Die Ausstellungsobjekte sind interessant und sehr detailreich gestaltet. Wir liefen durch Hütten und Tunnel, berührten Tierfelle, sahen einen Mammutkopf und arbeiteten uns Stück für Stück zurück in die Neuzeit. Hier und da gab es Sachen zum Ausprobieren und man kann die Ausstellung sogar digital begleiten. Falls ihr schon mal einen Einblick haben wollt, hört mal in den Podcast vom REM. Im „Museum für Kids“ geht es übrigens auf Eiszeit-Safari.

Im REM gefiel uns ganz besonders die Sonderausstellung „Unsichtbare Welten“. Dabei geht es um Sachen, die uns umgeben, die wir jedoch nicht sehen. In dieser Mitmach-Ausstellung werden diese Dinge erlebbar gemacht. Durch lustige, abwechslungsreiche und spannende Experimente erfuhren wir, wie Fledermäuse sich orientieren und wie die DNA uns beeinflußt. Wir schauten winzigkleine Partikel mit einem Mikroskop an und machten unsere eigenen Zeichentrickfilme. Absolutes Highlight war das Bewegen einer Kugel durch unsere Gedankenkraft. Ok, es waren die Ströme, die in unserem Hirn sind. Mithilfe davon konnten wir zusammen mit der Kugel spielen, ohne sie einmal anzufassen. Hört sich verrückt an? Funktioniert aber! Beim REM hängen kurze Erklärungen, wieso, weshalb, warum und wie es passiert. Auch für uns Eltern war es ein Riesen-Spaß und wir haben mit Eifer alles mögliche ausprobiert. Diese Ausstellung gibt es bis 30. Juli 2023 und ihr solltet ihr auf jeden Fall einen Besuch abstatten, wenn ihr Mannheim mit Kindern besucht.

Gut zu wissen!
Im Weltkulturen-Museum gibt es ein abswechslungsreiches Familien- und Kinderprogramm, wo ihr auch begleitete Führungen buchen könnt. Mehr Infos findet ihr hier.
Adresse: Reiss-Engelhorn-Museum, D5, 68159 Mannheim

Ausspannen im Käfertaler Wald

Ihr wollt mal raus aus der Innenstadt von Mannheim und seid mit dem Öffentlichen Nahverkehr unterwegs? Dann ab in den Käfertaler Wald! Die Straßenbahn fährt euch bis zur gleichnamigen Haltestelle. Von dort ist es nur ein kleiner Spaziergang, bis ihr am Wildgehege ankommt. Das große, kostenlose Gelände beherbergt unter anderem Bisons, Mufflons und Wildschweine. Zusätzlich gibt es einen Vogelpark. Kinder lieben natürlich den Waldspielplatz. Das großzügige Gelände lädt zum Entdecken ein und dank der Bäume findet ihr auch an heißem Tagen angenehme Schattenplätze. Wollt ihr weiter durch den Wald laufen, probiert auf jeden Fall den Trimm-Dich-Pfad aus, lauft durch die Kneipp-Anlage und spielt eine Runde Minigolf. Im Winter findet ihr hier auch einen Rodelhügel. Uns gefiel der Stadtwald richtig gut und wir waren erstaunt, dass es so viel Grünfläche in einer Großstadt gibt.

Adresse: Karlsternstraße, Mannheim

Mannheim mit Kindern kulinarisch entdecken

Auch dank der multikulturellen Einflüsse könnt ihr in Mannheim richtig gut und abwechslungsreich essen. In Mannheim wurde zum Beispiel das Spaghetti Eis erfunden und das solltet ihr bei eurem Besuch auf jeden Fall testen. Beim Eis Fontanella gibt es die beliebte Köstlichkeit seit 1969. Geht dafür nach O4, Eingang 5, direkt an den Planken.

Wollt ihr etwas Arabisches, stattet Little Istanbul direkt hinter dem Marktplatz bei G2 einen Besuch ab. In dem Viertel gibt es unzählige türkische Leckereien und es wird sogar frisch gegrillt. Lust auf Mexikanisch? Dann ab ins Azteca Mexicana! Die Quesadillas, Burritos und leckeren Salate sind unglaublich lecker. Dazu solltet ihr auf jeden Fall den Himbeer-Smoothie testen, der ist soo gut. Aber auch die hausgemachte Limonade und der Eistee sind sehr zu empfehlen.

Allen, die gern mal etwas anderes probieren, können wir einen Besuch im veganen Restaurant Glückstein ans Herz legen. Das ist nur fünf Gehminuten südlich vom Hauptbahnhof, an der Lindenhofstraße 62. Die Gerichte waren richtig gut, es gab leckere Saucen und frische Zutaten. Ein toller Tipp für die ganze Familie.



Werbung

Das Kinderfest mit einem ganzen Platz voll Spaß

Jedes Jahr im Mai findet in Mannheim das Stadtfest statt. Dabei gibt es Buden und Stände, Live-Konzerte und viel Trubel in der Innenstadt. Zeitgleich gibt es in einem abgegrenzten Bereich auf den Kapuzinerplanken das Kinderfest. Zahlreiche Aussteller haben sich dort versammelt, um den Kindern eine tolle Zeit zu ermöglichen. Es gibt viele Mal- und Bastelangebote, ein Teddybärenkrankenhaus, in dem die Kuscheltiere auf Herz und Nieren untersucht werden und ganz viele Spielmöglichkeiten. Außerdem ist der Zirkus Paletti dort, wo alle mitmachen dürfen. Die Kids testen ihre Seiltanzfähigkeiten, jonglieren und probieren sich am Trapez. Zwischendurch gibt es immer wieder Vorführungen.

Es gibt leckere, selbstgebackene Kuchen zum günstigen Preis, außerdem kostenlose Zuckerwatte und Getränke. Das Kinderfest der Stadt hat uns richtig abgeholt und wir waren begeistert, mit wieviel Leidenschaft und Aufwand hier zahlreiche Helfer eine so tolle Veranstaltung auf die Beine stellen. Das Kinderfest solltet ihr unbedingt fest einplanen, wenn ihr im Mai Mannheim mit Kinder besucht. Übrigens: Alle Mitmach-Stationen sind kostenlos!

Aktuelle Informationen zum nächsten Fest seht ihr hier.

Adresse: Kinderfest, Kapuzinerplanen, Mannheim

Weitere Ausflugstipps in Mannheim mit Kindern

Bei unserem Besuch in Mannheim mit Kind haben wir viel entdeckt, gemacht und ausprobiert. Trotzdem gibt es noch viel mehr in der Stadt zu entdecken. Wenn ihr mehr Zeit habt, haben wir noch diese Tipps für euch:

  • macht einen Spaziergang durch das aufstrebende Viertel Jungbusch.
  • betrachtet die Sterne im Planetarium.
  • badet im schönen Herschelbad im Jugendstilhaus.
  • erlebt Mannheims Stadtgeschichte interaktiv im Marchivum.
  • besucht eine Aufführung der Mannheimer Puppenspiele.
  • dreht ein paar Runden auf der Indoor-Kartbahn Motodrom.
  • lauft zur Neckarspitze, hier mündet der Neckar in den Rhein.
  • besucht den Indoorspielplatz Olé Olé Kinderspielplanet.




Werbung

Übernachten in Mannheim mit Kindern

In Mannheim gibt es viele familienfreundliche Unterkünfte. Bei unserem Aufenthalt haben wir im Holiday Inn Mannheim City übernachtet. Dieses liegt direkt südlich vom Hauptbahnhof und die Straßenbahn 3 hält dort. Diese zentrale Lage macht es einfach die Stadt zu Fuß zu erkunden. Besonders empfehlen können wir euch die King-Executive-Zimmer. In den riesigen Betten können die Kids auch durchaus in der Mitte schlafen. Außerdem ist es möglich diese Zimmerart mit Verbindungstür zu buchen und so zwei Zimmer zu einem Familienzimmer zu machen. Besonders  gut gefällt uns, dass bis zu zwei Kinder bis einschließlich 17 Jahren kostenlos im Elternzimmer übernachten. Außerdem essen Kinder bis 12 Jahren gratis, wenn mindestens ein Erwachsener ein Hauptgericht wählt. Ein Super-Angebot! Schaut hier nach aktuellen Preisen.

Praktische Mannheim Reiseführer für Familien

Die Kinder wollen schon mitplanen und selbst einen Einblick in die Stadt bekommen? Dann holt euch auf jeden Fall den Kinderstadtplan bei der Touristeninformation. Außerdem empfehlen wir euch diese Mannheim Reiseführer:

111 Orte in Mannheim, die man gesehen haben muss:...
111 Orte in Mannheim, die man gesehen haben muss: Reiseführer
16,95 EUR
 
Stand der Daten: 5. Juli 2022 12:41
Glücksorte in Mannheim: Fahr hin und werd glücklich
Glücksorte in Mannheim: Fahr hin und werd glücklich
14,99 EUR
 
Stand der Daten: 5. Juli 2022 12:41
Mannheim wimmelt. Mit den lustigen Kornmäusen auf...
Mannheim wimmelt. Mit den lustigen Kornmäusen auf Entdeckungstour in der Quadratestadt, vom Friedrichsplatz bis zum kurfürstlichen Schloss. Ein Wimmelbuch für die ganze Familie.
14,99 EUR
 
Stand der Daten: 5. Juli 2022 12:41

Unser Podcast über Mannheim mit Kindern

Wir sprechen über spannende Ausflüge, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten mit Kindern in Mannheim. Dabei verraten wir unsere besten Tipps für eure nächste kleine Auszeit vom Alltag. Spielt die Folge auf eurem liebsten Podcastplayer ab (sucht nach „Familienreisefieber“) oder hört hier direkt rein:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von anchor.fm zu laden.

Inhalt laden

PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiBzdHlsZT0id2lkdGg6IDEwMCU7IGhlaWdodDogMTgwcHg7IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vYW5jaG9yLmZtL2ZhbWlsaWVucmVpc2VmaWViZXIvZW1iZWQvZXBpc29kZXMvQXVmLUVudGRlY2t1bmdzdG91ci1pbi1NYW5uaGVpbS0tRlJGMDE3LWUxazAyM3IiIHdpZHRoPSIxMDAlIiBoZWlnaHQ9IjE4MHB4IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyI+PC9pZnJhbWU+
Unterstützt uns und verpasst keine Folge vom Familienreisefieber-Podcast. Hier könnt ihr ihn abonnieren:
Apple PodcastsGoogle PodcastsCastBoxPocketCastsRadio PublicSpotifyAmazon MusicAnchorRSSfyyd.de

Unsere Meinung zu Mannheim mit Kindern

Mannheim hat uns überrascht und total abgeholt. Die Stadt an Rhein und Neckar ist abwechslungsreich und unglaublich grün. Es gibt viele tolle Parks und Spielgelegenheiten in Mannheim für Kinder, da geht uns das Herz auf. Daher empfehlen wir die Stadt gern für Familien für einen Kurztrip oder auch für einen längeren Aufenthalt. Denn es gibt viel zu entdecken und Langweile kommt bestimmt nicht auf. Wir wünschen viel Spaß in „Monnem“!

Habt ihr noch Tipps für Mannheim? Lasst uns gern einen Kommentar da!

Ihr sucht weitere Tipps?

Banner Stadt Städtereise

Offenlegung Werbung: Wir wurden vom Stadtmarketing Mannheim eingeladen um die Stadt zu erkunden. Unsere Meinung und Empfehlungen bleiben davon unbeeinflußt. Offenlegung Affiliate-Werbung: * Links zu Partnerprogrammen. Bei einer Buchung über diese Links gibt es für uns eine kleine Provision. Für euch hingegen bleibt der Preis selbstverständlich unverändert.

1 Trackback / Pingback

  1. [Mannheim mit Kindern] 8 coole Gründe für die Quadrate-Stadt am Rhein und Neckar - Planet Hibbel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*