Futuroscope: Atemberaubende 4D Erlebnisse im etwas anderen Freizeitpark bei Poitiers in Frankreich

Futuroscope Freizeitpark in Frankreich bei Poitiers
Dieser Artikel enthält Werbung für Poitiers. | Die mit einem * gekennzeichnete Links sind Affiliatewerbung.

Futuroscope! Dieser besondere Freizeitpark in Frankreich feierte Jubiläum und wir haben mitgefeiert! Welche Attraktionen euch dort erwarten, für wen sich ein Besuch lohnt und wie ein Themenpark ohne Achterbahn und Co. funktioniert, erfahrt ihr im Folgenden.

Während unseres Städtetrips nach Poitiers haben wir das Futuroscope besucht und waren begeistert.

Anreise zum Futuroscope

Das Futuroscope liegt etwa 12 km nördlich von Poitiers und ist dementsprechend schnell über die Autobahn zu erreichen. Wer ohne Auto anreist, kann bequem mit dem Zug direkt bis zur Bahnstation „Futuroscope TGV“ fahren. Von dort führt ein Fußweg direkt in den Freizeitpark. Alternativ könnt ihr aus Poitiers auch die Buslinien 1 und E nutzen. Die Fahrzeit beträgt etwa 20 Minuten.

Was bietet das Futuroscope?

Wenn man Freizeitpark hört, denkt man meist sofort an Achterbahnen und actiongeladene Fahrattraktionen. Das Futuroscope ist allerdings überraschend und komplett anders, denn Karussels sucht ihr hier vergeblich. Stattdessen erwarten euch verschiedene 4D-Kinos mit Spezialeffekten, 3D und unterschiedlichen Stories. Es gibt Ausstellungen, die verschiedene Visionen und Ideen über die Zukunft darstellen. Abgerundet wird das Angebot mit Shows und abwechslungsreichen Spielmöglichkeiten für Kinder.

Unsere Erlebnisse im Futuroscope

Wir fieberten dem Besuch des Futuroscope sehr entgegen, denn 4D Filme haben es uns schon lange angetan. Unser erster Weg führte uns zur „Extraordinary Journey„. Bei allen Attraktionen gibt es vorne am Eingang eine kleine Tafel, die die Voraussetzungen für dieses Kino zeigen, wie zum Beispiel die Mindestgröße. Ebenso ist dort ein „Thrill-Faktor“ angegeben, der anzeigt, wie actiongeladen die Vorstellung ist. Die Extraordinary Journey war mit der niedrigsten Stufe aufgezeichnet, daher trauten wir uns zusammen mit unserem vierjährigen Sohn hinein.

Extraordinary Journey Futuroscope bei Poitiers
Das Gebäude mit der Extraordinary Journey

Was bei allen Attraktionen auffiel, waren die ideenreich gestalteten Wartebereiche. Liebevoll animierte Kurzfilme, interessante Fakten und hübsche Figuren lassen die Wartezeiten kurz werden. So auch bei der Extraordinary Journey, welche die neuste Attraktion im Futuroscope bei unserem Besuch war. Nach kurzer Zeit saßen wir bereits in den Sitzen und wurden angeschnallt. Dann ging es los. Die Sitze wurden hochgehoben und wir saßen in der konkav, nach innen gewölbten Leinwand. Egal, wo der Blick hinwanderte, überall war Leinwand und dann begann die Story.

Wir „flogen“ durch verschiedene Welten, wie die Wüste und Städte, und wechselten die Ortschaften, indem wir Portale nutzten. Am Anfang war uns erst ein wenig mulmig zumute, denn es wirkte so echt. Aber nach kurzer Zeit hatten sich unsere Köpfe an das Gefühl gewöhnt und es war sooo phantastisch. Selbst unser Sohn fand es toll und schwärmte noch Tage später vom „Fliegen“.

Wir waren total aufgedreht und freuten uns auf die nächsten Attraktionen. So testeten wir uns durch den ganzen Park. Jedes Kino ist anders, zum Beispiel gibt es auch einen Ice Age Film, den man im Stehen in 4D sieht.

Leider müssen wir sagen, dass alle anderen Kinos vom Erlebnisfaktor her nicht mehr an den ersten Film herangegekommen sind. Zugegeben, die anderen Filme waren nicht schlecht, aber irgendwie wiederholte sich das alles für uns. Wir wurden mit Wasser bespritzt, hin und her gerüttelt und fuhren teilweise wilde Fahrten durch verschiedene Fantasiewelten, diese natürlich ohne unseren Vierjährigen. Aber dieses realistische Gefühl der Extraordinary Journey stellte sich nicht mehr ein.

Besonders lustig war noch die Time Machine mit den Raving Rabbids, den kleinen Hasen aus den Rayman Videospielen und außerdem fanden wir den Dance of the Robots echt gut. Hierbei sitzt man in einem Roboterarm und wird wild hin und her geschleudert, während der Arm tanzt. Das war sehr spaßig.

Raving Rabbids Futuroscope Poitiers
Eingang zu den Raving Rabbids
Raving Rabbids Futuroscope bei Poitiers
Ein Teil vom Wartebereich

Uns gefiel besonders, dass es bei den Fahrattraktionen die Möglichkeit eines Kinderswitch gab. Das bedeutet, wenn man mit Kind im Park ist und dieses bei einer Attraktion nicht mitfahren möchte oder darf, kann man als Erwachsener am Eingang einen Kinderswitch anmelden. Dann bekommt man eine Karte mit der der wartende Erwachsene nach der Fahrt die Warteschlange überspringen kann und direkt nach vorn gelassen wird. Dies hatten wir schon einmal im Hansapark genutzt und fanden es super praktisch.

Lohnt sich ein Besuch im Futuroscope mit Kindern?

Das Futuroscope bietet auch einige Attraktionen für kleinere Kinder, zum Beispiel einen eigenen Spielbereich mit einer Sandkiste, in dem die kleinen Archälogen mit Schaufeln und Pinseln ein Dinosaurierskelett ausgraben können. Es gibt eine große Sandbaustelle mit Kran und Baggern, außerdem einen tollen Wasserweg, in dem die Kleinen mit Booten durch Schleusen fahren, Wasserschaufelräder und anderes Wasserspielzeug bedienen können. Für die warmen Tage verspricht ein großer Platz mit Springbrunnen und Wasserfontänen viel Spaß.

Für Kinder gibt es auch einige Fahrattraktionen, zum Beispiel die Budding Drivers. Hierbei fahren die Kinder in kleinen Elektroautos auf einem Gelände voller Straßen, Ampeln, Kreisverkehre und sogar durch eine Waschanlage. Oder die Fledgling Firefighters, bei dem es in Feuerwehrautos zum Einsatzort geht und das brennende Gebäude gelöscht wird. Eine super Attraktion, wenn sie denn geöffnet gewesen wäre.

Und da kommen wir zum ersten Kritikpunkt: Im Futuroscope ist außerhalb der französischen Schulferien nie alles geöffnet. Das bedeutet, dass täglich unterschiedliche Attraktionen für den Tag geschlossen sind. In unserem Fall, an einem Donnerstag außerhalb der Schulferien, waren es mindestens zwei Kinos, der Aussichtsturm sowie die Fledgling Firefighters. Unser Sohn war natürlich sehr enttäuscht, denn er hatte sich sehr darauf gefreut.

Ein weiterer Kritikpunkt sind die Öffnungszeiten des Kinderfahrbereichs. Während unseres Aufenthalts war der Bereich nur von 14-18 Uhr geöffnet, während das gesamte Futuroscope von 10-20.30 Uhr offen hatte.

Jetzt könnte man sich denken, dass ist ja nicht so schlimm, denn die Kleinen können doch in vielen Fahrattraktionen mitfahren. Die korrekte Antwort hierauf ist Jein und dies ist besonders wichtig zu wissen! Denn einige Kinos und Attraktionen sind erst ab einer Mindesthöhe von 105 cm, zwei Attraktionen sind sogar erst ab 120 cm zugelassen. Das ist soweit kein Problem, aber auch bei manchen Kinderfahrgeräten wie z.B. bei den Budding Drivers ist die Mindestgröße 105 cm.

Unser Sohn erreichte eine Höhe von exakt 105 cm, so dass er dies alles nutzen konnte und eine Menge Spaß hatte. Wäre er aber nur einen halben Zentimenter kleiner gewesen, hätte er kaum etwas nutzen können. Nun gibt es vor vielen Kinos auch Spielplätze, auf denen man sich aufhalten kann, aber selbst hier gibt es oft eine Mindestgröße von 105 cm (die dort aber nicht kontrolliert wird). Zur Ehrenrettung sei aber gesagt, dass Kinder unter 5 Jahren keinen Eintritt im Futuroscope zahlen müssen.

Das Futuroscope bei Nacht

Auch mit abendlicher Beleuchtung lohnt sich ein Besuch im Futuroscope Frankreich. Die Lichtanimation ist wirklich atemberaubend, aber seht selbst die Bilder von der Cirque du Soleil Show an, die abends aufgeführt wird:

Die Show im Futuroscope

Die Show „La Forge aux Etoiles“ fand abends kurz vor der offiziellen Schließzeit statt und wir waren wirklich begeistert. Schon dafür hatte sich der Besuch gelohnt, denn so eine aufwendig, spektakuläre Show haben wir bisher nicht gesehen. Mit Lasern, Rauch und Musik war dies ein absolutes Highlight.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Praktische Frankreich Reiseführer als Wegbegleiter für Familien

Die Kinder wollen für den Urlaub in Frankreich gern mitplanen und selbst einen Einblick in das Reiseziel bekommen? Kein Urlaub ohne die richtige Ausrüstung – das gilt auch für die Kids. Hier findet ihr unsere Empfehlungen für passende Frankreich Reiseführer und Bücher:

Leo und Rosa reisen nach Frankreich: Ein...
Leo und Rosa reisen nach Frankreich: Ein Frankreich-Abenteuer für kleine Entdecker
13,95 EUR
 
 
Stand der Daten: 18. Oktober 2021 8:54
Mein schönstes Malbuch Frankreich. Für Kinder ab 1-12.:...
Mein schönstes Malbuch Frankreich. Für Kinder ab 1-12.: Pocket Version. 50+ Seiten zum Drüberkritzeln, Ausmalen und Weiterzeichnen.
4,99 EUR
 
 
Stand der Daten: 18. Oktober 2021 8:54
DuMont direkt Reiseführer Französische Atlantikküste:...
DuMont direkt Reiseführer Französische Atlantikküste: Mit großem Faltplan
11,99 EUR
 
 
-
Stand der Daten: 18. Oktober 2021 8:54

Unsere Meinung zum Futuroscope

Grundsätzlich können wir das Futuroscope für Familien mit Kindern empfehlen, deren Nachwuchs mindestens 105 cm groß sind. Lieber noch ein paar Zentimeter größer, denn wir hatten öfters Diskussionen, wenn die Angestellten nicht genau gemessen haben und unser Vierjähriger plötzlich nur 104,5 cm groß war…

Es gibt im Futuroscope Frankreich eine Menge zu entdecken und die Attraktionen sind schön. Besonders gefallen hat uns auch die gesamte Anlage des Parks. Viele Grünflächen und gemütliche Sitzgelegenheiten wie Hängematten und Sitzkissen laden zum Entspannen ein.

Auch wenn außerhalb der Ferien einige Attraktionen geschlossen sein können, empfehlen wir, trotzdem nicht in den Sommerferien zu fahren. Denn auch wenn wir es nicht selbst erlebt haben, so gibt es im Internet viele Berichte über sehr lange Wartezeiten von über einer Stunde für eine 5-minütiges Erlebnis. Bei unserem Besuch warteten wir höchstens 20 Minuten. Die individuelle Wartezeit wurde bei den einzelnen Attraktionen am Eingang angezeigt, und 20 Minuten waren dank der gut gestalteten Wartebereiche gut zu bewältigen. Länger hätten wir trotzdem nicht warten wollen.

Unsere persönlichen Highlights waren die Extraordinary Journey, der Kinderspielplatz und die Show „La Forge aux Etoiles“, die abends kurz vor der offiziellen Schließzeit stattfindet. Dieses Erlebnis wurde von den Machern des Cirque du Soleil mitgestaltet und sie ist einfach wundervoll. So schön, dass sich sogar nur deswegen der Besuch gelohnt hätte.

Mehr zu Anreise, Preisen und einen Parkplan findet ihr hier. Übrigens gibt es in der Gegend viel zu entdecken. Das Futuroscope liegt nahe der Stadt Poitiers, welche sich wunderbar als Ausgangspunkt für einen Besuch eignet. Unsere Erfahrungen in der Stadt sowie unsere Hotelempfehlung könnt ihr in unserem Beitrag über Poitiers Sehenswürdigkeiten nachlesen. Außerdem solltet ihr das Affental Vallée des Singes sowie das bezaubernde Örtchen Chauvigny auf keinen Fall verpassen.

Ihr sucht weitere Tipps?
  • Fragt nach Erfahrungen und Tipps in unserer Familien-Community.
  • Profitiert von unseren kinderfreundlichen Reiseangeboten und entdeckt jetzt Ziele, die perfekt zu Familien passen!

Reiseangebote Familienreisefieber

Offenlegung Affiliatewerbung: Suchmaske und * Links zu Partnerprogrammen. Bei einer Buchung über diese Links gibt es für uns eine kleine Provision. Für euch hingegen bleibt der Preis selbstverständlich unverändert. Dieser Artikel enthält Werbung: Für diesen redaktionellen Beitrag wurde die Hotelunterbringung vom Ibis Styles gestellt und die Anreisekosten vom Tourismusbüro in Poitiers sowie von Atout France, der französischen Zentrale für Tourismus, übernommen. Unsere Meinung wird davon nicht beeinflusst und worüber wir schreiben, überließ man uns. // Dieser Artikel wurde zuerst am 16. Oktober 2017 veröffentlicht und neu aktualisiert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*